Vereitelte Attacken gegen israelische Soldaten

Dienstag, 6. November 2018 |  NAI Redaktion

Heute früh (Dienstag) gelang es israelischen Sicherheitskräften in Mishor Adumim östlich von Jerusalem einen Angriff auf israelische Soldaten zu verhindern.

Bild: Ort des Vorfalls heute früh (Foto: Polizeisprecher)

Erste Berichte sprachen von einer Araberin, die versucht habe, Israelis in der Nähe einer Tankstelle am Eingang des israelischen Ortes Mishor Adumim (Foto) mit dem Messer anzugreifen. Am Ende gelang es den israelischen Sicherheitskräften, die Araberin zu neutralisieren. Sie wurde durch Schüsse der Soldaten mittelschwer verletzt und später zur Behandlung in das Hadassah Har Hazofim Krankenhaus gebracht.

Der Vorfall begann mit der Meldung über eine verdächtige Araberin, die sich in einem Falafel-Imbiss an der Tankstelle aufhielt und weigerte, den Ort zu verlassen. Nachdem Sicherheitskräfte in das Geschäft gerufen worden waren, verließ die Verdächtige den Ort und wurde später auf dem Weg in die benachbarte israelische Stadt Alon gefunden.

Bei der Araberin gefundenes Messer und Schere (Foto: Polizeisprecher)

Als Soldaten sich ihr näherten, stürmte sie auf sie zu und schrie auf Arabisch, während sie eine Schere und ein Messer schwang.Die am Tatort anwesenden israelischen Sicherheitskräfte eröffneten das Feuer und neutralisierten die Angreiferin, bevor sie jemanden verletzen konnte.

Auf israelischer Seite kam niemand zu Schaden. Die Angreiferin, eine 37 Jahre alte Araberin aus dem Dorf Yatta bei Hebron wurde wie gesagt zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Gestern (Montag) ereignete sich ein ähnlicher Vorfall außerhalb der israelischen Stadt Kiryat Arba in Judäa, südlich von Jerusalem.

Dort versuchte ein arabischer Terrorist, Israelis an der Elias-Kreuzung in der Nähe von Kiryat Arba niederzustechen, wurde jedoch von israelischen Soldaten angeschossen und verwundet, bevor er Schaden anrichten konnte.

Der überwältigte Terrorist gestern

Der Terrorist wurde vor Ort behandelt und leicht verletzt in ein örtliches Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen