Fortschritt bei Bemühungen für Ruhe mit der Hamas

Donnerstag, 1. November 2018 |  NAI Redaktion

Palästinensischen Quellen zufolge soll es einen erheblichen Fortschritt bei den Bemühungen für einen Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas gegeben. Die Verhandlungen wurden von Ägypten und der UNO vermittelt, auf ägyptischer Seite vom Intelligence Beamten Ahmed Abd al-Khaliq und seitens der UNO vom Sondergesandten für den Nahen Osten, Nickolay Mladenov.

Die Quellen sagten jedoch nicht, um welche Fortschritte genau es sich hierbei handeln sollte. Israel und die Hamas haben in der ezte Zeit vertrauensstärkende Maßnahmen unternommen. Die Hamas soll gezeigt haben, dass sie für das Erreichen einer Einigung gewillt sei und habe den Einsatz von den sogenannten Feuerballons deutlich vermindert. Israel habe seinerseits die Fischereizone wieder vergrössert und gestattet die Einfuhr von katarischen Treibstoff in den Gazastreifen.

Am Dienstag traf sich die ägyptische Delegation mit den Hamas-Führern Ismael Haniye und Yahya Sinwar (Video). Die Delegation gelangte durch den Erez-Übergang in den Gazastreifen. Bei dem Treffen wurde palästinensischen Berichten zufolge hauptsächlich über die Überweisung von Geld aus Katar für die Zahlung der Gehälter palästinensischer Regierungsangestellten gesprochen, nachdem Palästinenserchef Mahmud Abbas eine Reihe von Maßnahmen gegen den Gazastreifen unternommen hatte, darunter auch die Streichung der Gehälter der Beamten in Gaza.

Das Geld aus Katar soll, nach ägyptischem Vorschlag, unter der Kontrolle der UNO an die Regierungsangestellten in Gaza, die nicht zum militärischen Flügel der Hamas gehpren, überwiesen werden.

Israel hat, wie bereits erwähnt, die Einfuhr von Treibstoff in den Gazastreifen genehmigt, womit nun eine weitere Turbine des Stromwerkes in Gaza betrieben werden kann, was die Stromversorgung im Gazastreifen erheblich verbessern wird. Auch ist man auf israelischer Seite dazu bereit, dem Bau von Infrastrukturen im Gazastreifen unter internationaler Kontrolle und Finanzierung zuzustimmen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880