Iranische Drohungen

Freitag, 26. Oktober 2018 |  NAI Redaktion

Hossein Amir-Abdollahian, Sonderbeauftragter des iranischen Parlaments und früherer iranischer stellvertretender Außenminister, sagte in einem Interview für den Fernsehsender Tussia Today, dass, wenn Israel "den geringsten Fehler" gegen den Iran mache, der Iran Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleichmachen würde.

Er beschuldigte den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, bei den jährlichen Generalversammlungen der Vereinten Nationen und im Fernsehen kindische und bombastische diplomatische Taktiken anzuwenden. Netanjahu und Israel hätten das Ende der Straße erreicht, sagte er weiter.

Abdollahian fügte hinzu, dass die arabischen Länder, einschließlich Saudi-Arabien, sich niemals vereinen werden und dass der Iran, der Irak und die Türkei der einzige Grund seien, warum die arabischen Nationen ihre Sicherheit aufrechterhalten können. Abdollahian forderte die arabischen Länder auf, die Spiele von Trump "dem Wahnsinnigen" und Netanjahus nicht mehr zu spielen und lud sie ein, sich mit "ihren wirklichen Freunden wie dem Iran" zusammenzutun.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Dozentin beschimpft Studentin in Uniform
Eine Studentin an der Hebräischen...
"Trump weiß nicht, was er tut"
Zuerst zieht er abrupt amerikanische...