23 Jahre - Israel erinnert sich an Itzhak Rabin

Sonntag, 21. Oktober 2018 |  NAI Redaktion

In Israel wird heute der 23. Jahrestag des Mordes an den ehemaligen Ministerpräsidenten Itzhak Rabin begangen. Rabin wurde am Abend des 4, November 1995 nach einer Friedenskundgebung auf dem Malchei Israel Platz (heute Rabin-Platz) in Tel Aviv von einem jüdischen Attentäter ermordet. Da man sich bei Erinnerungstagen nach dem jüdischen Kalender richtet, findet der Gedenktag bereits heute statt.

Im Rahmen des heutigen Gedenktages finden in Israel eine Reihe von Zeremonien statt. Die erste fand heute Mittag im Amtssitz des israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin statt, bei der neben Mitgliedern der Rabin-Familie auch Abgeordnete der Knesset sowie der Richter des Obersten Gerichts, Neal Hendel, anwesend waren.

Präsident Rivlin sagte in seiner Rede: „Die Generation, die ihn (Rabin) als den ersten Tzabar sah, der Israels Regierung führte, die Generation, die eine Revolution in den Tagen seiner zweiten Regierungsperiode voraussagte, diese Generation, die sah, wie ein niederträchtiger Mörder, ein Feigling und ein Missetäter ihn von hinten erschoss, wird sich nicht wieder erholen. Diese Generation wird nicht vergessen und wird nicht vergeben, sicherlich wird sie sich nicht verzeihen. Wir sind diese Generation. Die Generation der Zeit, als der Mord geschah, die Generation, die die Ereignisse damals gesehen, die Stimmen gehört und die Gefahr nicht erkannt hat.“

(Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Um 15 Uhr Ortszeit wird auf dem Herzlberg in Jerusalem die offizielle Gedenkzeremonie stattfinden, unter Anwesenheit von Präsident Reuven Rivlin, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, dem Knessetvorsitzenden Juli Edelstein und der Präsidentin des Obersten Gerichts Esther Chajut. Um 16 Uhr wird in der Knesset eine Sondersitzung zur Erinnerung an Itzhak Rabin abgehalten werden.

Heute Abend um 18 Uhr findet dann auf dem Rabin Platz in Tel Aviv eine zentrale Gedenkveranstaltung der Jugendbewegungen mit Jugendlichen aus dem ganzen Land statt. Dabei werden Gesprächskreise stattfinden und auch Persönlichkeiten der Öffentlichkeit anwesend sein, darunter die Tochter von Itzhak Rabin, Dalia Rabin-Pellossof.

Auch der Generalstabschef der israelischen Armee, Gabi Eizenkot, hat sich heute zum 23. Jahrestag des Mordes an Itzhak Rabin geäußert: “Dreiundzwanzig Jahre sind seit der Ermordung von Ministerpräsident Itzhak Rabin vergangen, die einen tiefen Einschnitt in der israelischen Gesellschaft hinterlassen hat und zum Wendepunkt in der Geschichte des Staates Israel wurde. Auch wenn seitdem viel Zeit vergangen ist und sogar viele von denen, die jetzt ihren Armeedienst ableisten, am Vorabend des Mordes noch nicht einmal geboren waren, dürfen wir nie vergessen.”

Die letzte Rede Itzhak Rabins am 4.11.1995

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen