Fast 1000 neue Wohnungen in Judäa und Samaria

Donnerstag, 23. August 2018 |  NAI Redaktion

Die Zivilverwaltung in Judäa und Samaria hat am Dienstag den Bau von 384 neuen Wohneinheiten in den Siedlungen genehmigt. Weitere 600 Wohneinheiten befinden sich in den letzten Stufen vor einer späteren endgültigen Baugenehmigung.

In der Siedlung Barkan werden 56 neue Wohneinheiten entstehen, 168 in Nofim, 108 in Tzofim und 44 in der Stadt Maale Adumim. Acht weitere Wohnungen werden in Avnei Hefetz gebaut werden. Der Bau der übrigen 600 geplanten Wohnungen sollen später in Kiryat Netafim, Otniel und Beit El entstehen.

Der von Verteidigungsminister Avigdor Liberman angekündigte Plan, in der Siedlung Adam hunderte neuer Wohneinheiten zu bauen als Reaktion auf einen Terroranschlag vor einigen Wochen, ist in dem aktuellen Plan nicht berücksichtigt worden.

Der Rat von Judäa und Samaria, kurz „Jesha-Rat“ genannt, zeigte sich enttäuscht über die geringe Zahl neuer Wohnungen. Sie sei unzureichend. „Es handelt sich hierbei un die niedrigste Zahl von für den Bau genehmigten neuen Wohneinheiten seit anderthalb Jahren“, klagte der Rat in einer offiziellen Stellungnahme. „Früher hatte die Zivilverwaltung zwischen 2000 und 3000 neue Wohnungen genehmigt, was ebenfalls nicht viel ist im Vergleich zu der Zahl der Baugenehmigungen im gesamten Land.“

Der Rat forderte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu azf, die Beschrönkungen aufzuheben und einen gross angelegten Wohnungsbau im gesamten Gebiet von Judäa und Samaria anzuordnen.

Die Friedensorganisation „Frieden jetzt“ (Peace Now) kritisierte die Baugenehmigungen und rief die Regierung dazu auf, Prioritäten zu setzten und sich mit dem nationalen Wohnungsproblem innerhalb des Landes auseinanderzusetzen.

Archivbild: Wohnungsbau in Maale Adumim (Foto: Yaniv Nadav/Flash90)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Araber erschießt zwei Israelis in Samaria
Zwei Israelis sind heute früh...
Rakete aus Gaza trifft Wohnhaus in Beersheva
Um 3:39 Uhr ertönten die Sirenen...
Bundeskanzlerin Merkel wird in Israel erwartet
Die deutsche Bundeskanzlerin...