Israel startet „#No2Antisemitism"-Kampagne bei UNO-Generalversammlung

Dienstag, 21. August 2018 |  NAI Redaktion

Im kommenden Monat, vom 25. bis zum 28. September, findet in New York die 73. Generalversammlung der Vereinten Nationen statt. Hierbei wird der UN-Botschafter Israels, Danny Danon, eine Onlinekampagne gegen Antisemitismus starten. Verschiedene Slogans werden hierbei verwendet, z.B. „united against anti-Semitism“ (gemeinsam gegen den Antisemitismus) oder „we were not born to hate“ (wir wurden nicht geboren, um zu hassen). Es werden hierfür Präsidenten, Minister und Botschafter gefragt werden, ob sie dieser Kampagne beiwohnen möchten.

Zu diesem Zweck soll am Eingang zum UNO-Hauptquartier ein Kiosk errichtet werden, wo sich interessierte Staatsmänner und -frauen mit einem der Slogans filmen oder fotografieren lassen können.

Die Botschaft wird auf Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagram verbreitet werden und man erhofft sich, durch deren Verbreitung durch wichtige Politiker eine möglichst große Anzahl von Menschen erreichen zu können. Einige Einladungen wurden hierfür bereits an wichtige Politiker verschiedener Nationen sowie an Antonio Guterres, Generalsekretär der UNO, verschickt.

Der israelische UN-Botschafter Danon sagte, die Juden und Israel seien immer noch von Antisemitismus betroffen. Man müsse alle Ressourcen verwenden um dieser Gefahr entgegen zu wirken, um dadurch den Schutz Israels und der jüdischen Diaspora sichern zu können.

Archivbild: Der israelische UN-Botschafter Danny Danon (Foto: Amir Levy/Flash90)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...