Israel Heute Morgen

Sonntag, 19. August 2018 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Und wieder beginnt eine neue Woche. Eine neue Woche mit neuen Hoffnungen auf Ruhe und einen ganz normalen Alltag. Hoffnung, dass im Süden die Ruhe wieder einkehren wird und dass es auch im Norden ruhig bleiben wird. Hoffnung, dass wir uns endlich nur noch mit ganz normalen Alltagsproblemen herumschlagen müssen, denn auch davon gibt es bei uns reichlich, wie überall. Und auch das Wetter kann gerne so bleiben, wie es in den letzten Tagen gewesen ist: Sommerlich warm, aber nicht zu heiß.

Und hier nun das Wetter für heute in Israel:

Heiter bis wolkig mit für die Jahreszeit normalen Temperaturen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 29 Grad, Tel Aviv 30 Grad, Haifa 28 Grad, Tiberias am See Genezareth 37 Grad, am Toten Meer 37 Grad, Beersheva 33 Grad, Eilat am Roten Meer 39 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unverändert und liegt bei -214.10 m unter dem Meeresspiegel

Bei uns zuhause in Modiin hatten wir ein besonders nettes Wochenende. Es hätte noch schöner werden können, wenn auch unsere Tochter zuhause gewesen wäre, aber sie musste den Shabbat in ihrer Basis verbringen. So ist das eben, wenn man in der Armee ist. Kaum zu glauben. dass sie schon fast das erste Jahr hinter sich hat. Was das Wochenende so besonders nett gemacht hat war die Tatsache, dass unser Sohn uns zusammen mit seiner Freundin und ihrem Hund über das Wochenende besucht haben. So haben wir zusammen zwei schöne Tage verbracht. Ich glaube, ich habe mich so langsam daran gewöhnt, erwachsene Kinder zu haben. Am nächsten Wochenende ist geplant, den Shabbat in voller Besetzung zu begehen. Wir freuen uns darauf.

So habe ich mich auch an diesem Wochenende kaum für die Nachrichten interessiert, dieses wöchentliche „Abschalten“ ist glaube ich ganz gesund. Auf meinem morgendlichen Weg zur Redaktion habe ich dann wieder Radio gehört. Dort wurde über die baldige Eröffnung der neuen Schnellzugverbindung zwischen Tel Aviv und Jerusalem berichtet. In den letzten Wochen haben besonders wir, die Bewohner Modiins, an den intensiven Arbeiten an den Schienen zu leiden. Statt alle halbe Stunde führ in der letzten Woche nur einmal pro Stunde ein Zig nach Tel Aviv und ab Mittwochabend wurde der Bahnhof bis heute früh wieder gänzlich geschlossen. Aber es geht nicht anders. Im Radio wurde gesagt, dass man an dem Ziel, den Zugbetrieb in anderthalb Monaten, also Ende September, aufzunehmen, festhalte. Dann soll endlich der erste Zug vom Tel Aviver Bahnhof „Hagana“ nach Jerusalem, zum neuen Bahnhof „Itzhak Navon“ fahren. In den ersten drei Monaten ist die Fahrt umsonst, allerdings muss man sich vorher für die Fahrt anmelden, also quasi eine Fahrkarte lösen, aber ohne dafür zahlen zu müssen.

In diesem Video können Sie einen Blick auf den neuen unterirdischen Bahnhof von Jerusalem werfen.

Ich hoffe sehr, dass die neue Strecke nun tatsächlich Ende September eröffnet werden wird Dann können Sie mich bald einmal auf einer Fahrt von Jerusalem nach Tel Aviv begleiten, die nur etwa 28 Minuten dauern soll.

Und nun wünsche ich Ihnen noch einen angenehmen und friedliche Sonntag. Bei uns hat die neue Woche schon begonnen und wir arbeiten bereits mit voller Kraft an der neuen Ausgabe des Israel Heute Magazins, das noch vor dem jüdischen Neujahr in den Druck gehen soll. Freuen Sie sich darauf. Alles, was heute in Israel wichtig ist, werden sie wie gewohnt später hier in unseren Nachrichten erfahren. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880