Israel Heute Morgen

Dienstag, 14. August 2018 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Sehr angenehm ist es zur Zeit hier bei uns in Israel. Damit meine ich zunächst einmal das Wetter, das es weiterhin sehr gut mit uns meint. Als ich gestern am späten Abend noch einmal kurz in unseren Garten ging, um mich von dem vergangenen Tag zu verabschieden (ja, so etwas mache ich manchmal), kam mir eine angenehm kühle Brise entgegen, erste Zeichen, dass wir uns dem Monat September nähern. Und im September beginnt der Herbst. Morgen soll es ein ganz wenig wärmer werden, aber nur, damit die Temperaturen am Wochenende wieder etwas nach unten gehen können.

Und hier nun das Wetter für heute in Israel:

Teilweise bewölkt bis heiter mit einem weiteren leichten Rückgang der Temperaturen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 28 Grad, Tel Aviv 30 Grad, Haifa 29 Grad, Tiberias am See Genezareth 37 Grad, am Toten Meer 38 Grad, Beersheva 32 Grad, Eilat am Roten Meer 40 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unverändert und liegt bei -214.03 m unter dem Meeresspiegel.

Auch sonst sind die letzten Tage sehr angenehm. Es ist deutlich ruhiger geworden, was Meldungen aus dem Norden oder Süden betreffen, so dass wir uns endlich wieder mehr auf unseren Alltag konzentrieren können. Und der ist gerade jetzt sogar recht aufregend. Seit vier Tagen ist unser ältester Sohn nach fünfeinhalb Jahren wieder Zivilist und heute hat er schon seinen dritten Arbeitstag an seinem neuen Arbeitsplatz. Das erfüllt uns mit großem Stolz.

Unser Sohn ist nun ein echter “Tel Aviver”. Und so passt er sich nun auch an die lokalen Bräuche an. Da ist erst einmal das ständige Problem, einen Parkplatz zu ergattern. Auch wenn die Bürger Tel Avivs in ihren Stadtvierteln kostenlos parken dürfen, muss dieser Parkplatz erst einmal gefunden werden. Daher verzichten viele von Anfang an auf ein Auto in Tel Aviv oder sie lassen es auf dem Parkplatz stehen, den sie nach viel Mühe finden konnten. Wer schon mal in Tel Aviv gewesen ist, sind bestimmt die vielen Motorroller, E-Bikes und jetzt auch Elektro Roller aufgefallen. Besonders diese Roller werden dort immer beliebter. Sie sind klein und handlich, brauchen keinen Parkplatz und ersparen das nicht billige Tanken.

Wird immer populärer: Mit dem Elektro-Roller in Tel Aviv

Daher hat sich auch unser Sohn für dieses Verkehrsmittel entschieden. So brauchte er nur zehn Minuten, um zu seinem neuen Arbeitsplatz zu kommen, wie er mir gestern begeistert erzählte. Zum Glück gibt es mittlerweile auch sehr viele Radwege, so dass er nicht auf der Straße fahren muss. 90 Prozent des Weges fuhr er auf den Radwegen. Wichtig ist, dass man nur mit einem Helm fahren sollte, sonst kann ein Sturz unangenehme Folgen haben, auch bei einer Geschwindigkeit von „nur“ 25 Stundenkilometern. Vor kurzem wurde das Mindestalter, ab dem man so einen Roller fahren darf, auf 16 erhöht. So ein Elektro-Roller ist eine nette Sache, auch immer mehr Erwachsene benutzen ihn als Ergänzung zu ihre Zug- oder Busfahrt zum Arbeitsplatz. Ich persönlich gehe ja gerne zu Fuss, aber manchmal wäre so ein Roller auch nicht schlecht.

Und nun beginnt ein neuer Tag. Alle wichtigen Nachrichten des Tages gibt es wie immer später hier auf unserer Internetseite. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen und friedlichen Dienstag. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen