Beschwerde: „BBC verdreht die Realität"

Donnerstag, 9. August 2018 |  NAI Redaktion

Dass die Mainstream-Medien im Ausland es bei ihrer Berichterstattung es nicht immer so genau nehmen, ist leider schon bekannt. Oft wird in der Berichterstattung ausländischer Medien wohl die Wahrheit gesagt, aber in einer Art und Weise, dass sie missverstanden werden kann. Das Opfer wird zum Täter, der Töter zum Opfer. vor einigen Monaten wurde im Zweiten Deutschen Fernsehen, ZDF, über einen Anschlag auf dem Tempelberg berichtet, bei dem zwei israelische Grenzschutzpolizisten von zwei Terroristen ermordet wurden. Laut Bericht wurden die beiden Terroristen von israelischen Sicherheitskräften „erschossen“, während die beiden israelischen Polizisten bei dem Anschlag „starben“. Die Terroristen wurden erschossen, doch die Opfer starben einfach nur. Der Bericht war nicht unbedingt falsch, vermittelte dem Leser jedoch eine ganz andere Situation.

Das israelische Außenministerium beschwerte sich heute bei der britischen BBC über eine ebenfalls nicht genaue Berichterstattung über die neusten Vorfälle im Gazastreifen. Wie wir berichtete haben, hatte die israelische Luftwaffe auf den nicht endenden Raketenhagel der Hamas mit Angriffen auf Terrorziele reagiert. Bei den Angriffen war leider nicht nur ein Terrorist ums Leben gekommen, auch eine Frau und ihr Sohn kamen durch den Beschuss ums Leben. Ein bedauerlicher Vorfall, der nicht hätte passieren sollen. Die BBC berichtete zunächst mit folgender Schlagzeile:

”Israelische Luftangriffe töten Frau und Kleinkind”

In der Meldung wurde zunächst nicht ein einziges Wort darüber verloren, dass mehr als 150 Raketen vom Gazastreifen auf Israel abgeschossen worden waren.

Der Sprechers des israelischen Außenministeriums, Emmanuel Nachshon, reagierte auf seinem Twitterkonto auf diese irreführende Berichterstattung der BBC:

Er schrieb: „Dies ist eine offizielle Beschwerde des israelischen Außenministeriums. Diese Überschrift ist eine gezielte Misinterpretation der Realität (das ist das höfliche Äquivalent für „das ist eine Lüge“, falls sie es nicht verstanden haben sollten). Hamas zielte auf israelische Bürger und die IDF beschützte sie. Ändern sie diese Überschrift sofort.“

Auf der Internetseite der BBC wurde die *Überschrift daraufhin tatsächlich abgeändert. Der dem israelischen Angriff vorausgegangene Raketenbeschuss wurde nun erwähnt.

Screenshot der Internetseite des BBC

Auch wenn die Überschrift und Inhalt des Artikels nun geändert wurde, bleibt bei vielen Lesern der erste Eindruck, den sie beim Lesen der ersten Schlagzeile bekommen haben. Daher ist es so wichtig, sich nicht nur auf die einseitige Berichterstattung der Mainstream-Medien zu verlassen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880