Kein Treibstoff mehr für Gaza

Donnerstag, 2. August 2018 |  NAI Redaktion

Verteidigungsminister Avigdor Lieberman hat die Einfuhr von Treibstoff nach Gaza erneut eingestellt, nachdem der Keren Schalom Grenzübergang vor etwa einer Woche wieder geöffnet wurde. Der Grund für die erneute Schließung ist der anhaltende Terror durch Drachen, die Felder in Israel in Brand setzen. Allerdings sind nur Benzin- und Gasimporte verboten, während humanitäre Hilfe weiterhin durch Israel in den Gazastreifen transportiert wird.

Die israelische Regierung versucht weiterhin, das Leben der Menschen in Gaza so wenig wie möglich einzuschränken, während es versucht, nur die Hamas Terrorgruppe anzugreifen, aber da diese so stark in der palästinensischen Gesellschaft verwurzelt ist, ist dies kaum möglich. Anstatt nun den gesamten Gazastreifen in Verantwortung zu nehmen, lässt Israel die Hamas gewähren, da es den internationalen Zorn fürchtet, wenn es sich zu wirkungsvoll verteidigt.

Verteidigungsminister Lieberman wandte sich direkt an die Bevölkerung Gazas und forderte sie auf, Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen und Druck auf die Hamas Führung auszuüben, so dass sie ein normales Leben führen können.

Archivbild: Der Kerem Schalom Übergang (Foto: Abed Rahim Khatib/Flash90)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Ludwig Schneider verstorben
Unser Vater Ludwig Schneider,...