„Jüdischer Terror“: Gleichberechtigung muss sein

Mittwoch, 20. Juni 2018 |  Tsvi Sadan

Es heißt, die „Price Tag“-Gruppe, auch „jüdische Terroristen“ genannt, habe wieder zugeschlagen. Ein paar Mitglieder dieser Chaotentruppe haben idiotische Graffiti an eine Moschee gesprüht.

(Foto: Flash90)

Verglichen mit dem Jüdischen Untergrund, der in den 1980ern den Felsendom in die Luft jagen wollte, ist „Price Tag“ („Preisschild“) nur ein zurückgebliebenes Kind. In den 80ern bezeichnete niemand die Mitglieder der Untergrundorganisation als Terroristen. Israel definiert Terrorismus als Gewalt gegen den Staat Israel. Der Jüdische Untergrund mag gewalttätig und kriminell gewesen sein, richtete sich jedoch nicht gegen Israel. Seine Mitglieder wurden stattdessen als religiöse Fanatiker angesehen.

Das änderte sich 2011, als der damalige Knessetsprecher Reuven Rivlin den „Price Tag“-Vandalismus als „jüdischen Terrorismus“ bezeichnete. Als Grund gab er an, solche Taten würden den Zionismus zerstören. Soweit ich weiß, war dies das erste Mal, dass ein hochrangiger Politiker eine „nationalistische Straftat“ von rechtsgerichteten Randgruppen als einen Akt gegen den Staat Israel definierte. Vier Jahre später ging Rivlin als Israels 10. Staatspräsident sogar noch weiter. „Mein Volk hat den Pfad des Terrors gewählt“, sagte er 2014 nach dem Brand in dem palästinensischen Dorf Duma, bei dem drei Menschen gestorben waren. Zwar wurden junge jüdische Siedler verhaftet und der Straftat bezichtigt, doch ist der Fall bis heute unaufgeklärt. Rivlin hält das nicht davon ab, das rechtsgerichtete Lager pauschal als Sympathisanten des Terrors abzustempeln...

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen Juli-Ausgabe von Israel Heute!

Jetzt sichern!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Araber erschießt zwei Israelis in Samaria
Zwei Israelis sind heute früh...
Bundeskanzlerin Merkel wird in Israel erwartet
Die deutsche Bundeskanzlerin...
Rakete aus Gaza trifft Wohnhaus in Beersheva
Um 3:39 Uhr ertönten die Sirenen...