Arabische Journalisten besuchen Israel

Freitag, 9. Februar 2018 |  NAI Redaktion

Eine Delegation von 9 Journalisten aus arabischen Ländern, darunter fünf aus Marokko, und weitere aus Jemen, dem Libanon, Syrien und dem kurdischen Teil des Irak waren zu Gast beim israelischen Außenministerium. Empfangen wurde die Gruppe vom stellvertretenden Sprecher des Ministeriums für die arabischen Medien, Hassan Kaabia.

Ziel der Einladung war, den arabischen Journalisten das Land Israel aus der Nähe zu zeigen, sowie die Koexistenz von Juden und Arabern im Land. Dabei gab es Führungen an verschiedenen Orten, unter anderem Städte mit einer gemischen Bevölkerung und heilige Stätte. Auch gab es Treffen mit israelischen Offiziellen und Bürgern.

Die arabische Delegation besuchte auch die Holocaust-Gedenkstätte Jad Vashem. Dort trafen sie denVorsitzenden der Arbeitspartei, Avi Gabai. In der Knesset trafen sie sich später mit Abgeordeneten und mit der Ministerin für gesellschaftliche Gleichstellung Gila Gamliel.

Die Delegation mit dem Vorsitzenden der Arbeitspartei, Avi Gabai, in Jad Vashem (Foto: Israelisches Außenministerium)

„Es war für uns ein Traum, nach Israel zu kommen“, sagte ein Journalist aus Marokko. „Unser Ziel ist es, Israel zu sehen, wie es wirklich ist. Das Israel, das in den arabischen Medien gezeigt wird, ist ein ganz anders Israel als das, was wir hier sehen“, sagte der kurdische Journalist.

Der syrische Journalist, der im Jahr 2011 von Syrien nach Schweden geflohen war erzählte: „Es ist natürlich mein erstes Mal in Israel . Aber ich fühle mich nicht fremd, schließlich komme ich aus einem Nachbarland. Israel ähnelt Syrien im Wetter, der Landschaft, den Menschen. Es ist das gleiche Essen, aber was vollkommen anders ist, ist natürlich die Regierung“, fügt er hinzu.

Die Teilnehmer, die in ihrer Mehrheit anonym bleiben wollten, geben an, schon seit Jahren Kontakt zum israelischen Außenministerium zu unterhalten – natürlich nur inoffiziell, denn diese, ebenso wie auch das Bekanntwerden ihrer Teilnahme an der Reise, könnten viele von ihnen den Job kosten.

Bild: Die arabischen Journalisten im Außenministerium (Foto: Israelisches Außenministerium)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880