Netanjahu wünscht dem iranischen Volk Erfolg im Kampf für die Freiheit

Dienstag, 2. Januar 2018 |  NAI Redaktion

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wandte sich in einer Ansprache an das iranische Volk und kritisierte die europäischen Länder für ihr Schweigen bezüglich des Geschehens im Iran:

„Heute höre ich das Reden von Präsident Rouhani, wonach Israel hinter den Protesten im Iran stand. Es ist nicht nur eine Lüge. Es ist grotesk. Im Gegensatz zu Rouhani, würde ich das iranische Volk nicht beleidigen. Sie verdienen mehr. Sie streben nach Freiheit, die Gerechtigkeit, die Grundfreiheiten, die ihnen jahrzehntelang verweigert wurden.

Das grausame Regime im Iran gibt Dutzende Milliarden Dollar für die Verbreitung von Hass aus. Dieses Geld hätte für den Bau von Schulen oder Krankenhäusern verwendet werden können. Es ist kein Wunder, dass Väter und Mütter auf die Straßen gehen. Das Regime hat Angst vor ihnen. Deshalb sperrten sie Studenten ein. Deshalb verbieten sie soziale Netzwerke. Aber ich bin davon überzeugt, dass diese Angst nicht gewinnen wird. Denn das iranische Volk schlau, kultiviert und stolz. Heute riskiert es alles für die Freiheit.

Leider schweigen viele europäische Regierungen, wenn die jungen iranischen Helden auf der Straße geschlagen werde. Es ist einfach nicht richtig. Ich beabsichtige nicht, zu schweigen.

Dieses Regime versucht verzweifelt, Hass zwischen uns zu säen. Aber er wird ihm nicht gelingen.

Und wenn das Regime schließlich fällt und das wir eines tages passieren, werden die Iraner und Israelis wieder gute Freunde sein. Ich wünsche dem iranischen Volk Erfolg in seinem edlen Streben nach Freiheit. "

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...