Terror in Arad - 19-jähriger Soldat erstochen

Freitag, 1. Dezember 2017 |  NAI Redaktion

Ein 19-jähriger Soldat ist gestern Abend in der Stadt Arad erstochen worden. Der Täter flüchtete mit der Waffe des Soldaten. Es wird davon ausgegangen, dass es sich um einen Terroranschlag gehandelt hat.

(Foto: Polizeisprecher)

Der Soldat wartete gegen 21 Uhr an einer Haltestelle nahe eines Einkaufszentrums in Arad auf einen Bus, um nachhause zu fahren. Während er wartete, wurde er von einem Unbekannten niedergestochen und seine Waffe gestohlen. Augenzeugenberichten zufolge habe der Soldat nach der Attacke noch versucht, Hilfe zu bekommen, fiel dann jedoch zu Boden auf ein vorbeifahrendes Auto. Zunächst dachte man, es handle sich um ein Opfer eines Verkehrsunfalls, doch dann sah man die Stichwunden. Rettungssanitäter fanden den Soldaten reglos auf dem Boden liegen und konnten nur noch seinen Tod feststellen. Ein weiterer Augenzeuge berichtete, dass er sah, wie der Soldat von hinten angegriffen und niedergestochen wurde.

Heute früh sind 230 Polizisten in Arad verteilt, um nach dem Täter zu suchen. Die ganze Nacht wurden Gebäude durchsucht, um auszuschließen, dass sich der Täter noch in der Nähe befindet. Danach wurden die Bürger aufgefordert, ihren Alltag fortzuführen.

Das Opfer, der Soldat Ron Itzhak Kukia aus der Nahal-Brigade, stammt aus Tel Aviv. Seine Beerdigung findet heute Mittag in Kiriat Shaul statt.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen