Ministerin Gila Gamliel zu Besuch in Kairo

Mittwoch, 29. November 2017 |  NAI Redaktion

Im Schatten der blutigen Terrorattacke im Sinai wurde in Kairo eine regionale Konferenz zur Förderung der Geschlechtergleichstellung abgehalten. Die Ministerin für Soziale Gleichstellung, Gila Gamliel, vertrat Israel bei der Konferenz am Sonntag, die von der Europäischen Union und der ägyptischen Regierung gefördert wurde. Auch Jordanien, Marokko und andere Staaten nahmen an der Konferenz teil.

Bild: Gila Gamliel (Foto: Miriam Alster/Flash90)

Gamliel wurde vom israelischen Botschafter in Ägypten, David Govrim, willkommen geheissen, der selbst erst vor kurzem nach Kairo zurückgekehrt war, nachdem die israelische Botschaft aus Sicherheistgründen für neun Monate geschlossen war.

Die Teilnahme Gamliels kommt nach ihren Äußerungen der vergangenen Woche, denen zufolge ein palästinensischer Staat nur auf der Sinai-Halbinsel eingerichtet werden könne.

„Als ich durch die Strassen Kairos ging, konnte ich den Schmerz in den Augen der Menschen fühlen, in den Medien und auch im öffentlichen Diskurs. Trotz der schweren Attacke im Sinai bestand die ägyptische Regierung darauf, die Konferenz abzuhalten“, sagte Gamliel. „Dies ist ein Beweis für die Standhaftigkeit des ägyptischen Volkes, das wie Israel mörderischen Angriffen ausgesetzt ist, aber dennoch regionale Stabilität und Kooperation bewahrt.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880