Haftstrafe von Elor Azaria wird um vier Monate verkürzt

Mittwoch, 27. September 2017 |  NAI Redaktion

Bild: Elor Azaria vor dem Eintritt ins Gefängnis (Foto: Avi Dishi/Flash90)

Der Generalstabschef der Israelischen Armee, Generalleutnant Gadi Eizenkot, hat die Haftstrafe des wegen der Tötung eines Terroristen zu anderthalb Jahren verurteilten Elor Azaria um vier Monate verkürzt.

Elor Azaria hatte Eizenkot um eine Milderung seiner Haftstrafe gebeten. Diesem Antrag ist der Generalstabschef nun entgegengekommen. In seiner Antwort auf den Antrag Azarias schrieb Eizenkot: „In den Augen des Generalstabschefs war Dein Benehmen gegen die Befehle und Werte der Armee. Auch hast Du keine Verantwortung für Deine Tat übernommen und auch keine Reue gezeigt.“

Die Milderung der Haftstrafe erklärte Eizenkot folgendermaßen: „Ich habe Platz für Gnade und Barmherzigkeit gesehen. Auch die Vergangenheit Azarias als Soldat und Kämpfer bei Operationen wurde mit berücksichtigt.“

Elor Azaria auf dem Weg ins Gefängnis

Elor Azaria hat seine Haftstrafe im vergangenen Monat angetreten, ein halbes Jahr nach der Urteilsverkündung. Seit einem Monat wartete er auf eine Antwort bezüglich seines Antrags auf eine Milderung der Haftstrafe.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen