Sara Netanjahu begrüßt 400 Neueinwanderer, die ihren Dienst in der Armee beginnen werden

Montag, 21. August 2017 |  Yossi Aloni

Sara Netanjahu, die Ehefrau des israelischen Ministerpräsidenten, hat bei einer Veranstaltung 400 Neueinwanderer begrüßt, die im Rahmen des Programms „Garin Zabar“ nach Israel gekommen sind, um ihren Dienst in der israelischen Armee zu beginnen, als „einsame Soldaten“, wie Soldaten genannt werden, die ohne Eltern in Israel sind.

(Foto: Kobi Gidon/GPO)

Sara Netanjahu ist seit zwei Jahren Präsidentin des Programms „Garin Zabar“, dass jungen Israelis und Juden aus dem Ausland, deren Eltern Israelis sind, dabei unterstützt, in der israelischen Armee zu dienen. Die als „einsame Soldaten“ bezeichneten jungen Menschen werden in Israel von den Kibbutzim unterstützt, die ihnen eine Unterkunft bieten. Garin Zabar wurde im Jahr 1991 von der Pfadfinderorganisation „Zofim Zabar Olami“ gegründet und wird heute vom Einwanderungsministerium und der Organisation „Nefesh BeNefesh “ unterstützt. Die neuen Soldaten leben in Gruppen (Garin) von 20 Soldaten in Kibbutzim. Es ist das grösste Programm der Israelischen Armee für Neueinwanderer.

Sara Netanjahu begrüßte die jungen Menschen, die ihr Zuhause verlassen haben und bald als Soldaten der israelischen Armee ihrer neuen Heimat Israel dienen werden.

„Herzlich willkommen in unserem schönen Land! Herzlich willkommen zuhause! Ich nehme jedes Jahr an vielen Veranstaltungen teil, aber diese Veranstaltung ist noch immer meine liebste, sie berührt mich am meisten. Euch zu sehen, junge Menschen, die ihr Zuhause verlassen haben, ihre Eltern, ihre Freunde überall in der Welt, und hierher zu uns kommen, in unser Land, um uns zu beschützen, unser Land, das ist so berührend und ich weiß, dass das ganze Israelische Volk Euch bewundert und stolz auf Euch ist. Wenn ich mich mit Euch treffe, den einsamen Soldatinnen und Soldaten, fühle ich mich immer wie eine Mutter von Euch allen. Aber in erster Linie bin ich natürlich die Mutter von Yair und Avner - Avner, der jetzt hier ist als Soldat des Israelischen Staates, hat mich mit seiner großen Liebe für die Pfadfinder und Garin Zabar angesteckt.“

Weiter sagte sie: „Ihr seid das wahre Gesicht des Staates Israel und der Israelischen Armee, der moralischsten Armee der Welt. Wir alle lieben die Armee, sind stolz auf sie und dienen ihr. Wir haben keine anderer Armee und kein anderes Land, und wenn wir nicht auf uns aufpassen und unser Land beschützen, niemand anderes wird es für uns tun. Ich wünsche Euch allen einen bedeutenden und sicheren Dienst und ein gutes Einleben in Israel. Jedes Mal, wenn ihr über WhatsApp oder Facebook mit Euren Eltern im Ausland redet und wenn Ihr Sehnsucht nachhause habt, dann schaut Euch um und denkt daran, das jede Israelin und jeder Israeli, das ganze Israelische Volk, Euch liebt und stolz auf Euch ist. Ihr werdet niemals alleine und niemals einsame Soldaten sein. Wir alle sind bei Euch, wir alle sind eine Familieund werden es immer sein.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige