Sind wir Zeugen vom Ende der Regierung Netanjahus?

Donnerstag, 10. August 2017 |  Tsvi Sadan

Viele Leute hier waren sich sicher, dass, wenn der ehemalige Berater und Stabschef von Ministerpräsident Netanjahu zum Kronzeugen ernannt werden wird, dies der Anfang des Endes für den am längsten dienenden Staatsführer bedeuten würde. Nicht wenige waren der Meinung, dass Netanjahu bald zurücktreten wird und sogar bald der Bestechung und des Betruges für schuldig befunden werden könnte.

Doch genauso viele, wenn nicht mehr, sind mit Professor Alan Dershowitz einverstanden, der sagte, dass die zahlreichen Untersuchungen und Verdächtigungen Netanjahus seien ein bewusster Versuch der Mainstream-Medien und der linken Politiker, ihn aus dem Amt zu zwingen. Da die Linke "ihn nicht durch demokratische Mittel schlagen kann", sagte Dershowitz, "versuchen sie, mithilfe der Untersuchungen und der Medien ihn aus dem Amt zu verdrängen."

Der Gedanke, dass Netanjahu mit allen möglichen Mitteln gestürzt werden müsse, wurde vor kurzem von der bekannten Schauspielerin Rivka Michaeli zum Ausdruck gebracht, die der israelischen Zeitung Ma'ariv sagte, dass sie hoffe, dass "Menschen, denen das Land wichtig ist, aufwachen werden und sich mit Gewalt das nehmen werden, was ihnen mit Gewalt weggenommen wurde. " Wer nun was mit Gewalt weggenommen hätte, das überließ Michaeli der Phantasie der Leser.

Um es klar zu sagen, Michaeli ist eine von vielen, die für nichts bereit sind, ihre Kampagne zu stoppen, um Netanjahu zu vertreiben. Seit einigen Monaten demonstriert eine Gruppe von mehreren Hundert außerhalb des Hauses des juristischen Beraters der Regierung Avichai Mandelblit und fordert, dass er aufhört, die Untersuchungen in Netanjahu zu verhindern, wie sie es sehen. Die Leidenschaft ist bei diesen Demonstranten hoch. Vor kurzem wurde ein Schild gezeigt, wo geschrieben stand: "Bibi ist schuldig bis seine Unschuld bewiesen ist !!!" Keinem in dieser Gruppe scheint die Tatsache gestört zu haben, dass der absurde Slogan von keinem anderen als dem "Demokratischen Lager - Demokraten" unterzeichnet wurde, wer auch immer das ist.

Dershowitz mag ja irgendwo Recht haben. Um das zu sehen muss man nur die Empörung über Netanjahus Trink- und Rauchergewohnheiten mit der lässigen Haltung gegenüber der extravaganten Sammlung von Füllfederhaltern (geschätzt auf schätzungsweise 1 Million Dollar) des ehemaligen Ministerpräsidenten Ehud Olmert vergleichen, von denen viele als Geschenke empfangen wurden während seiner Amtszeit. Oder vielleicht die großzügigen Geburtstagsfeiern, die für den früheren Staatspräsidenten Shimon Peres auf Kosten des Staates organisiert wurden, was die Medien oder seine Anhänger nicht zu stören schien.

Leider kann dieser eklatante Doppelstandard, gepaart mit einem konstanten Fluss an Fehlinformationen, letztlich den gewünschten Effekt haben. Dennoch, meint Yoav Yitzhak als vertrauenswürdiger Journalist, sei Harow nicht zum Kronzeugen ernannt worden, um Netanjahus Anklage zu sichern, wie so viele gehofft hätten. Vielmehr habe man das Ziel, die Wahrheit zu erfahren, wie auch immer sie sein mag.

Mittlerweile zeigen Medienumfragen einen stetigen Rückgang der Unterstützung für Netanjahu. Soziale Netzwerke hingegen vermitteln den Eindruck, dass eine wachsende Zahl von Leuten, die bisher nicht für Netanjahu gestimmt hatten, ihn bei der nächsten Wahl wählen werden wegen ihrer Abneigung gegenüber solchen antidemokratischen Kampagnen, die zum Ziel hatten, eine ordnungsgemäß gewählte Regierung zu stürzen.

Aber die Schlacht ist immer noch am toben, und ihr Ergebnis ist alles andere als sicher.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen