Vater von Hadar Cohen schreibt an die Eltern von Hadas Malka

Sonntag, 18. Juni 2017 |  NAI Redaktion

Bild: Titelseite Jediot Achronot mit dem Brief des Vaters

In der Zeitung Jediot Achronot wurde heute ein Brief des Vaters von Hadar Cohen, die im Februar 2016 von einem Terroristen am Damaskustor ermordet worden war, an die Eltern von Hadas Malka veröffentlicht. Der Titel lautet: "Meine Hadar, Eure Hadas". Im dem Brief beschreibt der Vater, wie ihn die Meldung "Grenzschutz-Polizistin am Damaskustor lebensgefährlich verletzt" an jenen 3. Februar 2016 erinnerte, an dem seine geliebte Tochter Hadar von einem Terroristen ermordet worden war.

Video: Der Anschlag vom 3 Februar 2016

Weiter schreibt der Vater: "Nach der Meldung vom Tod von Hadas musste ich an die Eltern von Hadas denken, von diesem Moment an würde sich ihr Leben vollkommen verändern. Sie werden Schmerz und Sehnsucht empfinden, die niemals enden werden. Zu Hadar kommt nun eine weitere Freundin des Grenzschutzes ins Paradies. Es scheint, als sei der Vorfall vom Februar 2016 noch einmal passiert, am selben Ort, beide Opfer waren tapfere Kämpferinnen des Grenzschutzes gewesen. Beide Namen, Hadar und Hadas beginnen mit demselben Buchstaben, beide versuchten , das Leben anderer zu retten, als sie von hinten mit einem Messer angegriffen wurden.

Ich werde die Eltern von Hadas besuchen, die nun auch zu den Famlien gehören, die ihr Kind verloren haben, Und wieder sage ich: Ich hoffe, das Hadar das letzte Opfer gewesen ist. Auch wenn alle wissen, das das nicht so sein wird."

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Sicherheitsminister geriet unter Steinhagel
Gilead Erdan, Minister für...
Der weisse Fluss strömt
Gestern Nacht hat mir Oren...
Video des Tages
Seit Oktober kann man besonders...