70 Neueinwanderer aus Äthiopien in Israel gelandet

Donnerstag, 8. Juni 2017 |  NAI Redaktion
(Fotos: Miriam Alster/Flash90)

Siebzig neue Einwanderer aus Äthiopien kamen am Dienstagabend in Israel als Teil einer gemeinsamen Operation der Jewish Agency und der Internationalen Christlichen Botschaft in Jerusalem an.

Im Jahr 2016 ist von der israelischen Regierung beschlossen worden, die letzten äthiopischen Juden nach Israel zu bringen.

Dutzende von aufgeregten Familienmitgliedern warteten in der Ankunftshalle am Ben-Gurion-Flughafen auf die Neuankömmlinge, die sie seit vielen Jahren nicht gesehen hatten.

Eliyahu Tadaleh, der auf seine Neffen wartete, die er seit der “Operation Salomo” nicht gesehen hatte, sagte: "Fünfundzwanzig Jahre sind vergangen, mein Bruder hat seine Kinder all diese Jahre nicht gesehen, nur nachdem wir darum gekämpft haben, erlaubt er seinen Kindern, nach Israel einzuwandern, ich bin nach all diesen Jahren der Ungewissheit sehr aufgeregt, sie zu sehen."

Asmareh Gabarah und ihre Eltern warteten auf ihre Cousinen, die in Gondar lebten und die sie seit fünf Jahre nicht mehr gesehen hatten.

“Wir vermissen sie wirklich”, sagte Gabarah. "Gott sei Dank, nun werden wir sie endlich wiedersehen."

Malso Brodukay wartete ruhig auf seine Tochter, die er seit zehn Jahren nicht gesehen hatte. "Ich bin wirklich aufgeregt, wir haben so lange Zeit gewartet, jetzt endlich wird unsere Familie vereint", sagte Brodukay.

Als er auf seine Neffen wartete, sagte Wandam Lasnawer: "Es ist schon 25 Jahre her, seit ich meine Neffen zuletzt gesehen habe. Ich fühle mich genial!"

Der öffentliche Fernsehsender KAN sendete einen Bericht über die neuen Einwanderer aus Äthiopien, die große Freude, endlich im Heiligen Land zu sein, ist erkennbar, auch ohne Hebräisch zu verstehen.

Die Internationale Christliche Botschaft in Jerusalem (ICEJ) hat die notwendigen Mittel für die derzeitige äthiopische Einwanderung erhoben, um Familien zu vereinen. Es warten noch mehere hundert Äthiopier darauf, nach Israel einzuwandern und ihre Lieben wieder zu treffen.

"Wir freuen uns, eine Rolle bei der Wiedervereinigung von Familien zu spielen und den Einwanderern zu helfen, nach Israel zu kommen", sagte ICEJ-Direktor Jürgen Bühler. "Einige dieser Familien sind seit über zwei Jahrzehnten getrennt gewesen, und es ist uns eine Ehre, sie nach Israel bringen zu können."

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen