Streit um den öffentlichen Rundfunk

Mittwoch, 10. Mai 2017 |  Dov Eilon

Bild: Gebäude des Israelischen Fernsehens (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Die „Israelische Rundfunk Behörde“ besteht seit 1965. Den Sender gab es bereits seit 1936 unter dem Namen „Kol Jeruschalajim“ (Stimme Jerusalems). Mit der Staatsgründung 1948 wurde der Name in „Kol Israel“ (Stimme Israels) umgeändert. 1968 nahm das Israelische Fernsehen des Rundfunks seinen Betrieb auf. Bis zu Beginn der 1990er Jahre verblieb er der einzige Rundfunk in Israel. Dann hielt das Kabelfernsehen Einzug, private Radiosender und zwei kommerzielle Fernsehsender nahmen den Betrieb auf. Der Israelische Rundfunk verlor seine Stellung als Monopol.

Seit Januar 1994 war das Israelische Fernsehen auch mein Arbeitsplatz. Meine Aufgabe bestand darin, passende Musik für verschiedene Fernsehproduktionen auszuwählen. Außerdem war ich für das Archiv der Toneffekte und der Schallplatten und Musik-CDs verantwortlich. Als ich meine Arbeit dort antrat, galt der Israelische Rundfunk noch als besonderer Arbeitsplatz. Wo sonst konnte man täglich die in ganz Israel berühmten Fernsehmoderatoren treffen.

Doch schon kurz nach meinem Arbeitsbeginn änderte sich spürbar die Lage. Da es mittlerweile zahlreiche Kabelsender und einen 2. Kanal gab, sanken die Zuschauerquoten drastisch…

Die Regierung warf der Rundfunk-Leitung Verschwendung vor. Die öffentliche Meinung ging den Bach hinunter. Nach den Wahlen 2013 entschloss sich die Regierung, die 2009 unterzeichnete Reform des Rundfunks nicht weiterzuführen, sondern den alten Rundfunk zu schließen und einen neuen zu gründen. Ein Viertel der Mitarbeiter sollten vom neuen Rundfunk übernommen werden.

Die Atmosphäre war schlecht, doch es musste gesendet werden. Der Aufbau des neuen Rundfunks verschob sich ständig, so dass ich auch mit 50 Jahren noch dort arbeitete. Niemand wusste, wie lange es noch so weitergehen würde…

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen Mai-Ausgabe von Israel Heute!

Jetzt sichern!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Dozentin beschimpft Studentin in Uniform
Eine Studentin an der Hebräischen...
"Trump weiß nicht, was er tut"
Zuerst zieht er abrupt amerikanische...