Israel gedenkt der Gefallenen

Sonntag, 30. April 2017 |  NAI Redaktion

(Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Heute Abend beginnt in Israel der Gedenktag an die gefallenen Soldaten und den Opfern des Terrors. Um 20 Uhr Ortszeit werden im ganzen Land die Sirenen für eine Minute ertönen, das Land wird wieder zum Stillstand kommen. Wir gedenken der Opfer, die seit dem Jahr 1860 im Kampf für Israel gefallen waren.

Im Jahr 1860 bauten Juden den ersten Stadtteil außerhalb der Mauern der Jerusalemer Altstadt, Mishkenot Shananim. Das erste Opfer arabischen Terrors wurde offiziell im Jahr 1873 verzeichnet.

Insgesamt sind bis heute 23544 Menschen im Kampf für Israel gefallen, weitere 3117 Menschen kamen durch Terroranschläge ums Leben.

Heute früh wurde auf dem Herzl-Berg die neue Erinnerungshalle für die Gefallenen eingeweiht. Auf mehr als 23000 Ziegelsteinen wurden die Namen der bisher Gefallenen eingetragen. Viele Steine sind noch unbeschriftet.

Die neue Gedenkhalle (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Die offizielle Gedenkzeremonie wird heute Abend nach Ertönen der Sirenen auf dem Platz vor der Klagemauer stattfinden. Der israelische Staatspräsident und der Generalstabschef der Armee werden eine Gedenkkerze für die gefallenen Soldaten anzünden. Danach wird in der Knesset, dem Parlament eine Erinnerungsveranstaltung mit dem Namen "Lieder zum Gedenken" abgehalten werden. Daran werden unter anderem der israelische Staatspräsident, der Ministerpräsident, der Vorsitzende der Knesset, der Verteidigungsminister und der Chef der israelischen Polizei teilnehmen.

Auch in vielen anderen Städten des Landes werden am heutigen Abend Gedenkfeiern abgehalten werden. In Israels Schulen und Kindergärten werden heute und morgen früh Zeremonien in Erinnerung an die Gefallenen abgehalten werden. Die Kinder werden in weiß gekleidet sein. Im Unterricht wird über den Gedenktag gesprochen, oft werden auch Soldaten eingeladen oder Angehörige, die die Geschichte eines gefallenen Soldaten erzählen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen

„Kommt nicht nach Israel“
Seit gestern Abend geht ein...