Junge muslimische Jordanier starteten Initiative, Kirchen am Ostersonntag zu bewachen

Donnerstag, 20. April 2017 |  NAI Redaktion

Bild: Khalda orthodoxe Kirche in Amman (Creative Commons)

Die englischsprachige jordanische Tageszeitung "Jordan Times" berichtete am 15. April, einen Tag nach den tödlichen Bombenanschlägen auf Kirchen in Ägypten und der Veröffentlichung eines Videos des Islamischen Staates, in dem sie Jordanien vor Terroranschlägen warnte, dass junge muslimische Jordanier aus unterschiedlichen Teilen des Landes sich freiwillig für die Bewachung von Kirchen am Ostersonntag gemeldet hatten.

Der Artikel zitierte einige der Initiatoren, die erklärten, dass diese Aktion das Ziel hätte, die Einheit unter den Jordaniern zu unterstreichen und allen Bürgern des Königreiches die freie Ausübung ihrer Religion zu ermöglichen, ohne Angst und Einschränkungen.

Auszüge aus dem Artikel der Zeitung:

"Als Zeichen der Solidarität nach den Attacken auf Kirchen in Ägypten haben jordanische muslimische Jugendliche eine Initiative gestartet, um die Kirchen im ganzen Königreich zu beschützen. Kazem Kharabsheh schrieb: 'Am Sonntag werden unsere christlichen Brüder und Schwestern in den Kirchen sein. Extremisten bedrohen unsere nationale Sicherheit. Meine muslimischen Freunde und ich werde im Kreis Balqa die Kirchen und Borger beschützen.'"

"Viele muslimische Bürger als Wachposten am Eingang der Kirchen stehen, um die Sicherheit der sich in den Kirchen befindenden Christen zu gewährleisten. An den Eingängen der Kirchen wurden Kontrollpunkte errichtet. Ein Bürger aus Amman sagte: 'Wie sind immer stolz sagen zu können, dass Jordanien aus einem harmonischen Mosaik besteht.Es ist traurig, das derartige Sicherheitsvorkehrungen in Jordanien notwendig sind. Wir leben in einem kleinen Land.'"

"Der Palmsonntag verlief problemlos."

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen