Der Exodus – Nicht so, wie Sie dachten

Donnerstag, 20. April 2017 |  Tsvi Sadan

Israel Heute hat schon öfter von christlichen Palästinensern berichtet, die behaupten, das wahre Israel zu sein. In ihrem Fall ist der palästinensische Jesus eine andere Form des arisch-aussehenden Jesus der klassischen christlichen Ikonen.

Genauso ist auch die Übernahme der hebräischen Bibel für die moslemisch/palästinensische Sache nichts Neues. Von Anfang an behauptete der Islam, dass die Juden das alte Testament gefälscht hätten, so dass es sogar nicht mehr heilig war. Aus diesem Grunde könnten die Ereignisse der hebräischen Bibel dem Islam passend nacherzählt werden.

Es ist bekannt, dass die Propheten der Bibel in den augen der Moslems Moslems waren. Dass der Islam etwa 3000 Jahre nach dem Leben Abrahams entstand, macht keinen Unterschied, da Abraham, anders als die Juden, ein wahrer Gläubiger sei – ein Moslem.

Aber sogar die islamische Version der „Ersatztheologie“ hat ihre Grenzen. Sogar Moslems werden zugeben, dass es ein echtes Volk namens Israel gibt und ihnen das Land Israel versprochen wurde: „O mein Volk (Israel), tretet in das geheiligte Land ein, das Allah für euch bestimmt hat, und kehrt nicht den Rücken, denn dann werdet ihr als Verlierer zurückkehren“ heißt es im Koran, Sure 5:21.

Die Neuerfindung der Bibel durch die Palästinenser geht noch einen Schritt weiter und erklärt, dass es nicht die Juden waren, die als „Volk Israel“ aus Ägypten geführt wurden, sondern Moslems. Im Jahre 2012 erklärte Dr. Omar Ja'ara der An-Najah University in Nablus dem palästinensischen Fernsehsender:

„Wir müssen der Welt klarmachen, dass der David der hebräischen Bibel nichts mit dem David im Koran zu tun hat, Salomon der hebräischen Bibel hat nichts mit dem Salomon des Korans zu tun und auch nicht Saul oder Joshua Sohn des Nun.“

„Wir haben einen großen Anführer, Saul, (des Korans), der eine Nation von Giganten und Goliath getötet hat. Das ist ein großer Sieg für die Moslems. Die Moslems der Kinder Israels verließen unter der Führung Mose Ägypten, aber leider leugnen viele Forscher den Exodus dieses unterdrückten Volkes, das der große moslemische Führer Mose befreit hat. Er war ein großer Moslem, auf den Saul folgte, der die Moslems und Palästina befreite.

Das war die erste Befreiung Palästinas durch einen bewaffneten Widerstand, der Palästina von einem Volk von Giganten unter der Führung Goliaths befreite. Das ist unsere Logik und unsere Kultur.“

(Übersetzung von Palestinian Media Watch)

Wer von diesem lächerlichen Revisionismus amüsiert ist, sollte nicht vergessen, dass Moslems dies sehr ernst nehmen und auf dessen Basis handeln.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige