Israel Heute Morgen

Dienstag, 18. April 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Brot, Pitas, Brötchen, Pizza, alles ist ab heute wieder zu haben. Pessach ist vorbei. Nachdem wir eine Woche lang nur Matzen gegessen hatten, können wir seit gestern Abend wieder leckeres Brot und frische Brötchen essen, Gesäuertes ist wieder erlaubt. Und dies wurde gestern Abend bis in die Nacht groß gefeiert, denn gleich nach Ende des siebten und letzten Pessachtages begannen die "Mimuna-Feiern". Ursprünglich wurde Mimuna von den Juden aus Marokko gefeiert. Dazu wird ein großer Tisch gedeckt mit vielen süßen und bunten Leckereien, die während der Pessach-Woche verboten waren. Mittlerweile ist Mimuna ein Fest geworden, dass im ganzen Land gefeiert wird. Auch bei unseren Nachbarn gab es eine Party mit traditionellen marokkanischen jüdischen Liedern. Da ging die Post ab, wie man so sagt. Trotz der lautstarken Lieder ist es mir gelungen, einzuschlafen, schließlich musste ich heute wieder sehr früh aufstehen. Die Kinder haben heute noch einen Ferientag, eben wegen des Mimuna-Festes. In vielen Parks wird heute weiter gefeiert werden, so wie im großen "Sacher-Park" hier in Jerusalem. Wie so ein bunter Mimuna-Tisch aussieht, können Sie hier sehen:

Bild: Ein typischer jüdisch-marrokkanischer Mimuna-Tisch von einer Feier in Ashkelon (Foto:Edi Israel/Flash90)

Eines der Spezialitäten des Mimuna-Festes sind die sogenannten Mufletas. Sie ähneln einem Crepe oder Pfannkuchen, denn sie werden ebenfalls in der Pfanne zu bereitet. Es ist ein recht einfacher Teig, der dann mit leckeren Auflagen wie Honig erst so richtig lecker wird. Mimuna bedeutet Mufleta! Es gibt keine Mimuna ohne Mufleta. Wie die Mufletas zubereitet werden, konnen Sie im folgenden Video sehen:

Bei der Mimuna-Feier grüßt man die Gäste mit dem Satz: "Tirbechu ve Tisadu", Die Worte haben ihre Wurzeln im Marokkanischen. Übersetzt heißt es wie "Habt Erfolg und viel Glück". Und das wünsche ich Ihnen auch.

Das Wetter meint es wirklich gut mit uns. Die vergangenen Tage waren einfach wunderbar. Der Winter scheint sich endgültig verabschiedet zu haben. So ist auch der heutige Wetterbericht sehr kurz.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Heiter mit einem Anstieg der Temperaturen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 23 Grad, Tel Aviv 23 Grad, Haifa 20 Grad, Tiberias am See Genezareth 28 Grad, am Toten Meer 31 Grad, Eilat am Roten Meer 33 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen halben Zentimeter angestiegen und liegt nun bei -212.96 m unter dem Meeresspiegel.

Auch in den nächsten Tagen soll sich nicht viel ändern, außer, dass es jeden Tag etwas wärmer werden wird. Die Tage der Jacke scheinen gezählt zu sein.

Vom Genezareth-See gibt es Trauriges zu berichten, auch wenn es keine Überraschung mehr war. Es wurden die Leichen von zwei der drei verschollenen Jugendlichen gefunden. Sie waren auf dem Grund des Sees in 25 Meter Tiefe und mehr als 600 Meter vom Ufer entfernt mithilfe des Sonars der Marine gefunden worden. Die Leichen wurden an verschiedenen Stellen geortet. Nun wird weiter nach dem dritten Jugendlichen gesucht. Ein wirklich trauriges Ende.

Nun beginnt also langsam wieder der Alltag, aber auch nur langsam. Vor uns liegen die Erinnerungstage an die Opfer des Holocaust und an die gefallenen Soldaten und den Opfern des Terrors. Danach feiern wir dann den 69.Unabhängigkeitstag des Staates Israel. Doch dazu werde ich, wenn es soweit ist, in einem anderen Artikel etwas schreiben.

Jetzt wünsche ich Ihnen einen angenehmen Dienstag und eine gute verkürzte Arbeitswoche. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige