Israel Heute Morgen

Sonntag, 16. April 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Das Wochenende liegt hinter uns, doch heute ist es hier bei uns wie am Freitag. Die Geschäfte haben nur bis mittags geöffnet, denn am Abend feiern wir den Beginn des siebten und letzten Pessach-Tages. Morgen Abend gibt es dann wieder richtiges Brot zu essen. Ich bin also auch heute in Modi'in geblieben. Es ist so, als hätten wir zwei Wochenenden hintereinander. Manchmal fallen die Feiertage wirklich sehr günstig

Das Wetter könnte zurzeit nicht besser sein. Blauer Himmel, Sonne, frische Luft am Morgen. Einfach ideal. Im Norden kann es heute nochmal zu einzelnen leichten Regenschauern kommen, danach sollen die Temperaturen jeden Tag etwas steigen. Verabschiedet sich der Regen jetzt endgültig?

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Teilweise bewölkt mit leichten Anstieg der Temperaturen. Möglichkeit von leichtem Regen im Norden. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 20 Grad, Tel Aviv 22 Grad, Haifa 21 Grad, Tiberias am See Genezareth 25 Grad, am Toten Meer 29 Grad, Eilat am Roten Meer 30 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unverändert und liegt bei -212.965 m unter dem Meeresspiegel.

Bei uns wurde am Wochenende in den Medien über den sinnlosen Tod der 21-jährigen britischen Studentin Hannah Baldon bei der Messerattacke in der Straßenbahn in Jerusalem gesprochen. Sie war erst im Januar nach Israel gekommen, um an der Jerusalemer Universität für ein Semester zu studieren im Rahmen eines Studentenaustausch-Programmes mit der Universität Birmingham. Am Freitag fuhr sie in der Straßenbahn und als eine schwangere Frau hinzustieg, machte sie ihren Sitzplatz für sie frei und stand in der Nähe der Tür. Dann stach der Terrorist sie nieder. Was wärem wenn sie ihren Platz nicht der schwangeren Frau angeboten hätte? Hannah war die einzige Tochter ihrer Eltern. Ich kann ihnen nur Kraft wünschen, ich weiss nicht, wie man mit so einer Tragödie fertig werden kann.

Die drei Jugendlichen, die im See Genezareth verschollen sind, konnten bis jetzt nicht gefunden werden. Die Angehörigen scheinen begriffen zu haben, dass es keine große Hoffnung mehr gibt, ihre Lieben noch lebend zu finden. Auf einer Pressekonferenz im Kibbuz Ein Gev am Strand des Sees dankten sie den zahlreichen Polizisten und Helfern für die intensive Suche nach ihren Kindern und baten um weitere Verstärkung, um die Vermissten aus dem See zu holen. Ein trauriges Ende der Pessach-Ferien. Die Eltern haben andere vor den Gefahren gewarnt, ihre Kinder sollen die letzten sein, die im See verschwunden sind. Ich hoffe sehr, dass ihre Warnungen Gehör finden werden.

Heute fallen unsere Feiertage wieder mit den christlichen Feiertagen zusammen. Während wir das Ende von Pessach feiern, feiern die Christen Ostern. Schon am Freitag war die Jerusalemer Altstadt sehr gut besucht, als Christen durch die Via Dolorosa zogen, dem Leidensweg Jesu.

(Foto: Miriam Alster/Flash90)

Ich muss zugeben, dass ich selbst noch nie zu Ostern in der Jerusalemer Altstadt gewesen bin. Wenn man hier in Israel lebt, jeden Tag in Jerusalem ist, nimmt man vielleicht vieles als selbstverständlich an. Es wird Zeit, dass ich das ändere und mehr Ausflüge unternehme, um unser Land noch besser kennenzulernen. Mein großer Sohn ist ein gutes Beispiel dafür. Er ist fast an jedem Wochenende irgendwo unterwegs.

Im nächsten Monat haben wir am 24 Mai wieder den "Jerusalem Tag", an dem die Wiedervereinigung der Stadt gefeiert wird. Diesmal ist es ein ganz besonderer Tag, es ist der 50. Jahrestag der Wiedervereinigung. Daher bereiten wir eine ganz besondere Ausgabe unseres Israel Heute Magazins vor. Eine goldene Ausgabe, die nur ein Thema haben wird: Jerusalem. Lassen Sie sich überraschen. An diesem Tag werden wir auch einen Live-Stream aus Jerusalem veranstalten. Wir werden für Sie live aus Jerusalem berichten. Es wird ein ganz besonderer Tag werden. Für uns ist das eine grosse Herausforderung, die wir mit grosser Freude auf uns nehmen.

Und nun wünsche ich Ihnen ein frohes Osterfest, verbringen Sie angenehme und glückliche Tage mit Ihren Lieben, meinen jüdischen Freunden wünsche ich ein angenehmen Pessach-Ende, Chag Sameach. Machen Sie es gut.

Chag Sameach aus Modi'in !

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen