Terror in Jerusalem - Messerattacke in der Straßenbahn

Freitag, 14. April 2017 |  NAI Redaktion

(Foto: Yonatan SIndel/Flash90)

13:00 Uhr Ortszeit.

Erste Meldung: Vor wenigen Minuten wurde von einer Messerattacke an der Jerusalemer Straßenbahn berichtet. Die Berichte waren zunächst noch nicht einheitlich. Einige Quellen berichteten von einer 14 Jahre alten Verletzten, ihr Zustand wird als schwerverletzt bezeichnet. Andere Quellen sprachen von einer 20-jährigen Verletzten.

Der Terroranschlag hat sich am Beginn der Jaffastrasse ereignet, unweit der Jerusalmer Altstadt.

Letzten Meldungen zufolge soll sich die Attacke in einem der Wagons der Straßenbahn ereignet haben. Dank der schnellen und entschlossenen Reaktion einiger Fahrgäste konnte der Terrorist gefasst werden. Nur einige Sekunden nach dem Messerangriff stürzten sich einige der Insassen der Straßenbahn auf den Angreifer und verhinderten damit eine grössere Zahl von Verletzten.

Ort des Anschlages - Rettungssanitäter behandeln die Verletzte (Foto: Rettungsdienst Magen David Adom - Roter Davidstern)

Videos: Der überwältigte Terrorist

Update: Es handelt sich um eine 25-jährige Verletzte, ihr Zustand wird als sehr kritisch bezeichnet. Zwei weitere Menschen sollen sich Meldungen zufolge leicht verletzt haben als Folge der plötzlichen Bremsung der Straßenbahn. Der Betrieb der Straßenbahn ist vollständig eingestellt worden. Die schwerverletzte 20-jährige ist in ein Krankenhaus gebracht worden, wo man weiterhin um ihr Leben kämpft.

Der Anschlag ereignete zu einer Zeit, Freitagmittag, wo sich sehr viele Menschen auf den Strassen befinden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen

„Kommt nicht nach Israel“
Seit gestern Abend geht ein...