Tausende bei Beerdigung des getöteten Soldaten

Freitag, 7. April 2017 |  NAI Redaktion

(Foto: Flash90)

Mehrere tausend Menschen haben gestern Abend den bei einer Auto-Attacke getöteten Soldaten Elchai Taharlev auf seinem letzten Weg begleitet. Er wurde auf dem Militärfriedhof auf dem Herzl-Berg in Jerusalem beigesetzt.

Mit Tränen in den Augen verabschiedete sich der Vater, Rabbiner Ohad Taharlev, von seinem Sohn. "Du hattest ein großes Herz, als Du noch klein warst und in der Synagoge Süßigkeiten verteilt wurden, hattest Du sie aufgesammelt uns sie mit anderen Kindern geteilt. Du warst voller Leben und Licht mit einem Lächeln, dass Herzen füllte."

Auch die Mutter von Elchai verabschiedete sich. "Du bist für uns alles gewesen, Elchai, vor 21 Jahren haben wir ein Geschenk bekommen, jetzt müssen wir es zurückgeben", sagte sie unter anderem vor dem Grab. "Es ist schwer, diese schreckliche Nachricht, dass Du nicht mehr unter uns weilst, zu fassen. Deine Anwesenheit hatte die Welt zu einem besseren Platz gemacht. Ich danke Gott dafür, dass ich Deine Mutter sein durfte", sagte sie weiter.

Elchai hinterlässt bei seinem Tod sechs Geschwister, Eitam (26), Raaja (25), Renana (23), Matania (16), Tchelet (16) und Elia (8).

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige