Auto-Attacke in Ofra – Ein Toter

Donnerstag, 6. April 2017 |  NAI Redaktion

(Foto: Flash90)

Auf der Straße 60 ist es an der Kreuzung in der Nähe der Siedlung Ofra zu einer Auto-Attacke gekommen. Ein Araber ist mit seinem Auto von Richtung Jerusalem kommend auf eine Haltestelle gefahren. Dabei kam ein 20-jähriger Israeli ums Leben, ein 19-jähriger wurde leicht verletzt.

Der verletzte Israeli wurde in ein Krankenhaus nach Jerusalem gebracht. Für den 20-jährigen kam jede Hilfe zu spät. Die Rettungssanitäter konnten nichts mehr für ihn tun. Er lag reglos an der Haltestelle.

Der Terrorist konnte von Sicherheitskräften festgenommen werden.

Bei dem Opfer wie auch dem Verletzten handelt es sich um Soldaten. Das Opfer, der 20-jährige Elchai Taharlev war Kämpfer der Golani-Einheit. Er und sein Freund standen hinter der Bushaltestelle, als der Terrorist mit seinem Auto auf sie zufuhr. Die am Ort angebrachten Betonpfähle konnten Elchai nicht retten.

Er ist der Sohn von Ohad Taharlav, einem bekannten Rabbiner und Leiter einer Torahschule für Frauen in Jerusalem, Midreshet Lindenbaum. Ohad Taharlev ist einer der bekanntesten Rabbiner, die den Dienst religiöser Mädchen in der israelischen Armee unterstützen, ein Theama, das momentan sehr umstritten ist.

Elchai hinterlässt bei seinem Tod sechs Geschwister. Seine Beerdigung wird noch heute Abend stattfinden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige