Neues Raketenabwehrsystem in Betrieb genommen

Montag, 3. April 2017 |  NAI Redaktion

(Bild: Amos Ben Gershom/GPO)

Auf dem israelischen Luftwaffenstützpunkt Hatzor ist gestern in Anwesenheit von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu das neue Raketenabwehrsystem "Davids Schleuder" in Betrieb genommen worden.

Bei dem neuen System handelt es sich um ein Abwehrsystem gegen Raketen mit einer mittleren Reichweite. Damit hat Israel nun für alle drei Bereiche ein Raketenabwehrsystem: Den "Iron Dome" (Eiserne Kuppel) für Raketen mit kurzer Reichweite (bis zu 70 km), dass Hetz 3-Abwehrsystem (Pfeil 3) gegen Langstreckenraketen außerhalb der Atmosphäre und das neue "Davids Schleuder"-System gegen Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite von 70 km bis 300 km.

Video: Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei der Einweihung des neuen Raketenabwehrsystems

Das neue Abwehrsystem wurde innerhalb eines Zeitraumes von 10 Jahren vom Konzern "Rafael Advanced Defense Systems" in Zusammenarbeit mit der israelischen Armee entwickelt. Anders als die "Eiserne Kuppel", die nur eine bestimmte Region schützen kann, ist die "Davids Schleuder" mobil und bietet Schutz für das ganze Land.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige