Israel Heute Morgen

Montag, 3. April 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!
Gestern hatten wir ein richtiges Aprilwetter. Kurz bevor ich unsere Redaktion verließ, schien draußen noch die Sonne, doch nur wenige Minuten später auf meinem Fußweg zum Auto goss es plötzlich in Strömen. Mein Regenschirm lag leider im Kofferraum meines Autos. Ab heute soll es wieder frühlingshaft werden, die Temperaturen werden täglich steigen. Morgen kommt dann der heisse Ostwind, bis Donnerstag soll es dann sehr warm werden, besonders in den Bergen und im Landesinneren.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Heiter bis wolkig mit einem Anstieg der Temperaturen. Eichte Regenschauer am Morgen möglich. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 16 Grad, Tel Aviv 21 Grad, Haifa 19 Grad, Tiberias am See Genezareth 23 Grad , am Toten Meer 25 Grad, Eilat am Roten Meer 28 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth liegt unverändert bei -212.995 m unter dem Meeresspiegel.

Heute früh war der Himmel klar, als ich Modi'in verließ. Doch als ich mich dann Jerusalem näherte, sah ich in den Tälern dicken Nebel. Und nach kurzer Zeit sah ich vor mir eine regelrechte Nebelwand.

Ich bin dann sofort vom Gas runtergegangen und habe die Nebelleuchten eingeschaltet. Die ganze Steigung nach Jerusalem war in dicken Nebel gehüllt. Als ich Jerusalem erreichte, sah ich die Sonne über der Stadt, das war irgendwie ein toller Moment. Die Stadt Jerusalem strahlte mich an und begrüsste mich zum neuen Tag.

Gestern Abend sind wir mit unserer Tochter nach Tel Aviv gefahren, um mit ihr ihren 18. Geburtstag zu feiern. Es war die Zeit des Berufsverkehrs, Informationsschilder auf der Schnellstrasse 1 berichteten von Staus vor Tel Aviv. Diese Staus sind allen bekannt. Daher hat man im Jahr 2011 eine sogenannte "Schnellspur" gebaut, die Autofahrern für eine gewisse Summe die Möglichkeit geben, den Stau zu umfahren. Zusätzlich wurde hinter der Einfahrt zu dieser Schnellspur ein riesiger Parkplatz gebaut. Dort können die Autofahrer dann ihren Wagen parken und mit Shuttles gratis weiter nach Tel Aviv fahren. Dadurch erhoffte man sich, den Verkehr nach und in Tel Aviv zu reduzieren. Diese Shuttles bringen einen nach der Arbeit dann auch wieder zurück zum Parkplatz vor Tel Aviv. Auch versucht man, die Menschen dazu zu bringen, nicht alleine im Auto zu fahren, daher dürfen Autos, in denen mindestens 3 oder 4 Menschen sitzen, die Schnellspur umsonst benutzen.

Einfahrt zur Schnellspur nach Tel Aviv (Foto: Yossi Zeliger/Flash90)

So kommt es, dass sich viele Pendler, die täglich in Richtung Tel Aviv fahren, unter anderem per WhatsApp in Fahrgemeinschaften organisieren. Dadurch sparen sie sich den Stau und sie können die Schnellspur ohne Bezahlung benutzen. Auch mein Sohn nimmt jeden Morgen noch 2 oder 3 Mitfahrer mit. Die Schnellspur nach Tel Aviv ist meiner Meinung nach eine gelungene Sache. Sie spart nicht nur Zeit, sondern spornt die Autofahrer auch dazu an, nicht alleine im Auto zu sitzen. Weniger Autos, weniger Stau und weniger Umweltverschmutzung.

Und nun zurück zu unserer gestrigen Fahrt nach Tel Aviv. Da wir zu dritt im Auto waren, konnte ich die Schnellspur umsonst benutzen. Dazu muss man nur an einem Kontrollpunkt vorbeifahren, um zu zeigen, dass man nicht alleine im Auto sitzt. Danach wird die automatische Zahlung storniert und man kann weiterfahren. Das mag jetzt etwas umständlich klingen, geht aber ganz schnell. Danach sind wir dann lächelnd an die im Stau stehenden anderen Autos vorbeigefahren. Am Ende der Schnellspur mussten wir uns dann wieder bei den anderen Autos und dem anhaltenden Stau einordnen. Dennoch haben wir einige Zeit eingespart.

Wie es aussieht, wenn man an allen anderen einfach so auf der Schnellspur vorbeifährt, können Sie im folgenden Video sehen, dass ich gefunden habe:

Nachdem wir dann in Tel Aviv angekommen waren, haben wir einen netten Abend mit unserer jetzt volljährigen Tochter verbracht.

Heute habe ich die täglichen Nachrichten einfach mal wieder an der Seite gelassen. Nun wünsche ich Ihnen eine angenehmen Montag und einen guten Start in die Arbeitswoche. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige