Donald Trump in einem Telefongespräch mit Mahmoud Abbas: Es ist Zeit, Frieden zu machen

Sonntag, 12. März 2017 |  NAI Redaktion

(Bild: Wisam Hashlamoun/FLASH90)

US-Präsident Donald Trump hat am Freitag Palästinenserchef Mahmoud Abbas angerufen und ihm gesagt, dass es an der Zeit sei, sich mit Israel auf einen Frieden zu einigen.

Trump betonte im Gespräch mit Abbas, dass seine Administration nicht in die Fußstapfen ihrer Vorgänger treten werde und Israel eine Friedenslösung vorschreiben werde.

Ein Sprecher des Weißen Hauses erklärte: "Der Präsident sagte, dass die Vereinigten Staaten den Israelis und Palästinensern keine Lösung aufzwingen könnten, so wie eine Seite der anderen Seite keine Einigung auferlegen könne."

Medienberichten zufolge soll Trump Mahmoud Abbas nach Washington eingeladen haben. Der Besuch solle in der nahen Zukunft stattfinden.

Vor einem Monat machte Trump klar, dass er nicht auf die Zweistaatenlösung festgelegt sei und er jede Lösung unterstützen würde, die von beiden Seiten Zustimmung fände.

"Ich denke über die Zweistaaten- und die Einstaatenlösung nach und ich bevorzuge die, die beiden Seiten am besten gefallen wird," sagte Trump während einer Pressekonferenz nach seinem Treffen mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu im Februar.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen