Israel Heute Morgen

Dienstag, 7. März 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Heute früh war es wieder so richtig kalt. Das ist natürlich alles relativ, aber hier empfindet man die 10 Grad, die das Thermometer zeigte, als ich in Jerusalem ankam, als kalt. Der Himmel ist wie gestern wolkenlos, die Mittagstemperaturen sollen auch heute wieder bei 18 Grad liegen. Die starken Winde aus dem Osten, die für die Berge vorhergesagt wurden, sind schon ein erstes Zeichen für den kleinen "Sharav" oder "Chamsin" (heisser Wüstenwind), der uns für Donnerstag versprochen wurde, wenn sehr warme und trockene Luft aus dem Osten zu uns kommen soll.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Meist heiter. Temperaturrückgang an der Küste und im Negev. Nebel in den Morgenstunden. Starke östliche Winde in den nördlichen Bergen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 18 Grad, Tel Aviv 19 Grad, Haifa 18 Grad, Tiberias am See Genezareth 24 Grad , am Toten Meer 26 Grad, Eilat am Roten Meer 26 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen weiteren halben Zentimeter gestiegen und liegt jetzt bei -213.135 m unter dem Meeresspiegel.

Heute früh gab es an der Küste sehr dichten Nebel, so dass der Sde Dov Flughafen in Tel Aviv vorübergehend geschlossen wurde. Sde Dov ist ein Inlandsflughafen, der hauptsächlich für Flüge nach Eilat benutzt wird, aber auch für Flüge in den Norden. Daneben werden dort sehr viele Privat- und Geschäftsflüge abgefertigt. Der Flughafen hat eine Start- und Landebahn. Doch die Tage dieses Flughafens scheinen gezählt zu sein. Auf dem sehr attraktiven Grundstück sollen nicht weniger als 16000 Wohnungen entstehen. Dabei sollen auch 2100 Wohnungen gebaut werden, die zu einem deutlich niedrigeren Preis angeboten werden sollen, um auch finanziell schwächeren Bevölkerungsschichten den Kauf einer Wohnung in dem neuen Stadtteil zu ermöglichen.

Video: Landeanflug auf den Sde Dov Flughafen

Doch bevor mit dem Bau des Projekts begonnen werden kann, muss der Flughafen erst einmal geräumt werden. Und hier haben wir schon das erste Problem. Eigentlich sollte der Flughafen im kommenden Monat geschlossen und geräumt werden. Doch nicht alle sind davon begeistert. So haben zwei Abgeordnete der Knesset einen Gesetzesvorschlag eingereicht, um die Räumung von Sde Dov um zwei Jahre zu aufzuschieben. Denn erst dann soll auch der Militärflughafen, der sich dort befindet, geschlossen und geräumt werden. Ursprünglich war geplant, die Flüge nach Eilat von diesem Militärflughafen aus weiter auszuführen, doch die Grundstückseigentümer stellten sich gegen diesen Vorschlag, was ein Ende der Flüge von Tel Aviv nach Eilat bedeuten würde, was nicht dem Plan der Regierung entsprechen würde. Der Sde Dov sei sehr wichtig für den Tourismus und die Wirtschaft. Ein Einstellen der Flüge von Tel Aviv nach Eilat würde für die Stadt am Roten Meer verheerende Auswirkungen haben, begründeten die Abgeordneten den Gesetzesvorschlag, der von 70 weíteren Abgeordneten unterstützt wird. Nun kann es also sein, dass sich der Baubeginn des geplanten neuen Stadtteils um mindestens zwei Jahre verzögern wird.

Ich bin nie mit dem Flugzeug nach Eilat geflogen.Meistens sind wir mit der Familie mit dem Auto gefahren, 370 km durch die Wüste, eine sehr schöne Strecke. Der Vorteil mit dem Auto ist, dass man unterwegs soviel Pausen einlegen kann, wie man möchte. Gerade mit Kindern hat das Vorteile. Vor einem Jahr sind wir dann einmal mit dem Bus gefahren, da ich meinem damaligen Auto nicht mehr vertraut hatte. Auch dachte ich mir, dass es auch mal schön wäre, wenn man sich nicht auf die Strasse konzentrieren muss. Die Fahrt war auch sehr schön, allerdings etwas eng, wie es eben im Bus so ist. Vor einigen Jahren sprach man schon von dem Plan, eine schnelle Zugstrecke nach Eilat zu bauen. Das wäre wirklich toll. Dich bis jetzt ist das noch Zukunftsmusik. Busgesellschaften und Fuhrunternehmen wären nicht sehr begeistert, wenn die Bahn ihnen die Kunden wegnehmen würde. Auch seitens der Umweltschützer gibt es Stimmen gegen den Bau einer Zugstrecke durch die Wüste, was ich auch ein wenig nachvollziehen kann. Jetzt möchte ich doch erst einmal sehen, dass die Schnellstrecke zwischen Tel Aviv und Jerusalem und die Zugverbindung von Modiin nach Jerusalem fertiggestellt werden, dann sehen wir weiter.

Und nun wünsche ich Ihnen einen angenehmen und friedlichen Dienstag. Heute werden wir für sie wieder eine Zusammenfassung der Nachrichten der vergangenen Woche aufnehmen, die Sie dann morgen hier auf der Internetseite sehen können. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige