Israel Heute Morgen

Dienstag, 28. Februar 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Mit dem sonnigen und warmen Wetter scheint es langsam zuende zu gehen. Der Himmel ist heute mit Wolken bedeckt. Am Abend soll dann auch der Regen wieder zurückkehren, begleitet von Donner und Blitz. Die Temperaturen sollen heute noch einmal recht hoch sein, besonders in Tel Aviv, wo nicht weniger als 27 Grad erwartet werden. Gestern hatten wir einen fast sommerlichen Tag. In Eilat sind viele bei 31 Grad an den Strand gegangen. Auch hier bei uns in Jerusalem fühlte man den Sommer. Zur Zeit ist die Natur wunderschön, wie Sie es auch auf dem heutige Bild sehen können, wo die Mandelbäume blühen. Auch bei mir zuhause im Garten hat mein kleiner Zitronenbaum eine Blüte bekommen, was sehr selten ist. Bis heute habe ich noch nicht eine einzige Zitrone bekommen, der Baum ist noch immer sehr klein. Es ist schön, zu sehen, wie die Natur beginnt, aufzuwachen.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Meist bewölkt. Vereinzelte leichte Regenschauer möglich. Überdurchschnittlich warm. Starker östlicher Wind in den Bergen. In der kommenden Nacht Regenschauer mit Gewittern im Süden und Osten des Landes. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 21 Grad, Tel Aviv 27 Grad, Haifa 22 Grad, Tiberias am See Genezareth 26 Grad, am Toten Meer 28 Grad, Eilat am Roten Meer 28 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen halben Zentimeter angestiegen und liegt bei -213.17 m unter dem Meeresspiegel.

Und nun zurück in die Realität. Gestern ist es in drei verschiedenen Städten zu Schießereien gekommen. In Bat Yam ist ein Leibwächter eines der Polizei bekannten Verbrechers auf offener Strasse erschossen worden. Der Schütze kam mit einem Motorrad und näherte sich einem Auto, in dem der Leibwächter saß, und schoss auf ihn. Vor den Augen der Passanten. Vor einigen Tagen war ich in Bat Yam auf der Promenade, genau dort, wo es zu den Schüssen kam.

Bat Yam

Später ist in Um el-Fachem ein 40 Jahre alter Mann erschossen worden. Der dritte Vorfall ereignete sich in Netania. Dort kam es am späten Abend zu einer Schießerei auf dem Hinterhof eines Hauses. Der Schütze kletterte auf eine Mauer und schoss auf alle, die auf dem Hof anwesend waren, 8 Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen erlagen ihren Verletzungen, ein 19 und ein 20 jähriger. Die Familie, die in dem Haus wohnt, ist der Polizei bekannt. In allen Fällen scheint es sich um Kämpfe zwischen Verbrechern gehandelt zu haben, leider gibt es auch so etwas hier bei uns. Aber 4 Morde an einem Tag? Auf offener Strasse? In der Vergangenheit sind bei diesen Bandenkriegen auch unschuldige Passanten ums Leben gekommen. Skrupellos legen diese Verbrecher Sprengkörper unter Autos unf riskieren damit auch das Leben anderer. Vor einigen Wochen war ein Auto in der Nähe einer Schule explodiert, unglaublich. Hier hat die Polizei noch eine Menge an Arbeit zu tun.

Netania

Heute sind alle Augen nach Ofra gerichtet. Dort sollen heute die neun Häuser, die auf sich in arabischen Besitz befindlichen Grundstücken gebaut worden waren, geräumt werden. Eigentlich sollten die Häuser schon vor einem Monat geräumt werden kurz nach der Räumung von Amona, aber das Gericht hatte der Bitte einer Aufschiebung zugestimmt, um den Bewohnern der Häuser mehr Zeit zu geben, ein neues Zuhause zu finden. Ich kann nur hoffen, dass diese Räumungsaktion friedlich verlaufen wird, in einem der Häuser haben sich um die 100 Jugendliche verschanzt. Mehr über die Räumung der Häuser in Ofra werden Sie später in unseren Meldungen erfahren.

Das waren jetzt alles nicht so schöne Nachrichten, aber auch das ist ein Teil unseres Lebens hier in Israel. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Dienstag, machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen