Israel Heute Morgen

Dienstag, 21. Februar 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Auch heute ist der Himmel wieder strahlend blau, allerdings ist es abends nach Sonnenuntergang immer noch recht kühl. Gestern haben wir unserere Klimaanlage für etwa eine Stunde eingeschaltet, um es etwas wärmer zu haben. Ich spare mir den Gebrauch der Klimaanlage ja eigentlich lieber für die heißen Sommertage, aber wenn die Temperatur in der Wohnung unter 18 Grad liegt, dann muss etwas geheizt werden. Als wir noch in Jerusalem gewohnt haben, hatten wir sogar eine Zentralheizung, in Jerusalem haben das viele Wohnungen. In den übrigen Teilen des Landes ist das recht selten der Fall. Aber in Jerusalem ist diese Heizung auch nötig, Sie haben je mitbekommen, was für Temperaturen wir hier hatten. Heute mittag sollen 13 Grad erreicht werden. Nachts wird es bei Temperaturen zwischen 5-7 Grad kühl bleiben. Wie dem auch sei, bald ist der Winter vorbei. Ich bin mir sicher, dass ich dann die angenehmen kühlen Temperaturen vermissen werde.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Heiter bis wolkig. Temperaturen ähnlich wie gestern. Am Nachmittag Möglichkeit von vereinzelten Regenschauern mit Gewittern im Süden des Landes. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 13 Grad, Tel Aviv 17 Grad, Haifa 15 Grad, Tiberias am See Genezareth 19 Grad , am Toten Meer 21 Grad, Eilat am Roten Meer 22 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth liegt unverändert bei -213.21 m unter dem Meeresspiegel.

In wenigen Stunden wird das Militärgericht das Urteil für den des Totschlags für schuldig befundenen Soldaten Elor Azaria verkünden. Er hatte vor 11 Monaten einen bereits überwältigten und am Boden liegenden Terroristen erschossen. Der Gerichtsprozess hatte im ganzen Land für großes Aufsehen gesorgt. Die Meinungen waren und sind noch immer gespalten. Während ein Großteil der Bevölkerung und auch nicht wenige Politiker der Meinung sind, dass der Soldat freizusprechen sei, er wird von vielen als Held bezeichnet, bittet die Staatsanwaltschaft darum, eine Freiheitsstrafe von 3-5 Jahren zu verhängen. Die heutige Urteilsverkündung, die gegen 12 Uhr Ortszeit erwartet wird, wird das Thema des Tages sein. In den Medien wird über die zu erwartende Strafe diskutiert, Experten schätzen, dass Elor eine Freiheitsstrafe im unteren Bereich der Forderung der Staatsanwaltschaft erhalten wird. Die Verteidigung wird auf jedem Fall Einspruch einlegen, so dass wir dann noch mindestens drei bis vier Monate auf das endgültige Urteil warten müssen. Jetzt heißt es abwarten. Vor dem Gebäude des Militärgerichtes werden sich hunderte von Menschen versammeln, die den Soldaten unterstützen. Der Sänger Ariel Silber hat sogar ein Lied für ihn geschrieben.

Bild: Elor Azaria und seine Familie im Gericht ( Miriam Alster/FLASH90)

Ich persönlich bin mir nicht sicher, was ein gerechtes Urteil für Elor ist. Wenn der Terrorist, wie sein Komplize, bereits durch die ersten Schüsse der Soldaten ums Leben gekommen wäre, wären sie alle als Helden gefeiert worden. Keiner hätte den Terroristen , die kamen, um Menschen zu töten, eine Träne nachgeweint. Ich bin mir sicher, dass den Terroristen bewusst war, dass sie während ihres Anschlags ums Leben kommen werden, dass sie einen Märtyrertod sterben werden, wie sie es sich ja immer wünschen. Doch unglücklicherweise ist einer der Terroristen nur schwer verletzt worden. Und dann hat der Soldat Elor Azaria, der bis dahin als ein ausgezeichneter Kämpfer galt und dafür auch ausgezeichnet wurde, einen Fehler begangen. Er hätte nicht schießen dürfen, das Ereignis war zu dem Zeitpunkt bereits abgeschlossen, der verletzte Terrorist lag reglos am Boden. Vielleicht wäre der Terrorist später sowieso an seinen schweren Verletzungen gestorben, dann hätte Elor seinen bis zu dem Zeitpunkt ausgezeichneten Dienst in der Armee fortführen können, in vollkommener Anonymität. Doch das Schicksal wollte es anders. Seine Eltern tun mir Leid, auch Elor tut mir Leid, ich weiß nicht, was in seinem Kopf vorgegangen war, als er sich plötzlich entschloss, zu schießen. Wir werden es nie erfahren. Ich wünsche der Familie viel Kraft und danke unseren Soldaten, dass sie uns beschützen.

Heute nehmen wir unseren wöchentlichen Nachrichtenrückblick auf, den Sie dann ab morgen hier auf unserer Internetseite sehen können. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen und friedlichen Dienstag. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige