Israelische Medien spekulieren, dass Netanjahu früher als erwartet zu Fall kommen könnte

Montag, 20. Februar 2017 |  NAI Redaktion

Premierminister Netanjahu sieht sich einigen ernsthaften Korruptionsanklagen gegenübergestellt.

Auch, wenn nicht alle der Anschuldigungen ernstzunehmen sind (einige sind es jedoch), und auch wenn er die Prozesse als unschuldig überstehen würde, könnte der aktuelle Skandal seiner politischen Karriere dennoch ein Ende bereiten.

Darüber spekulieren zumindest die israelischen Medien. Einige glauben sogar, dass eine Amtsenthebung Netanjahus näher sei, als es viele sich vorstellen könnten.

Der Kollumnist Amotz Asa-El von der Jerusalem Post schrieb:

Die drei Anschuldigungen haben mit Bestechung zu tun, aber sie haben nichts miteinander zu tun, nicht nur ihre Bedingungen sind unterschiedlich, auch ihr Inhalt: Eine hat mit seinem persönlichen Verhalten zu tun, eine mit Beeinflussung und die dritte mit seiner Regierungsarbeit.

Im Artikel wird daraufhin ein Szenario nach Art der Fernsehserie „Game of Thrones“ analysiert, das den Fall bespricht, dass Netanjahu von seinem Amt zurücktritt und daraufhin Parteivorsitzende und Schwergewichte der Likud Partei um die Macht kämpfen.

Das wahrscheinlichste Szenario wäre, dass ein hochrangiger Likud Beamter die Nachfolge Netanjahus antrete, zumindest vorübergehend.

Die für einige Beobachter traurige Wahrheit ist jedoch, dass Benjamin Netanjahu zurzeit der einzige Politiker ist, der eine Regierungskoalition zusammenhalten und die chaotische politische Landschaft Israels erfolgreich führen kann.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen