Oberrabbiner segnet Netanjahu vor seinem Treffen mit Trump

Dienstag, 14. Februar 2017 |  NAI Redaktion

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist am Montag zu einem entscheidenden Treffen mit Donald Trump abgeflogen. Bevor Netanjahu das Land verließ, hat ihn der sephardische Oberrabbiner Yitzhak Yosef gesegnet und für das Treffen gebetet.

„Möge der Heilige, Gesegnet sei Er, mit Ihren Worten sein. Sie sind der Repräsentant des gesamten jüdischen Volkes und es gibt keine Zweifel, dass Gott Ihnen zur Seite stehen wird,“ sagte Yosef.

Einen Tag vorher saß Netanjahu einem hitzigen Kabinettstreffen vor, bei dem einige Minister schweren Druck auf den Premier ausübten, die Sympathien Trumps auszunutzen und die Zwei-Staaten-Lösung, sowie das „Oslo-Abkommen“ zu kündigen.

Netanjahu versuchte die Gemüter zu beruhigen, als er sagte, dass es sogar bei einem Präsidenten wie Trump Grenzen gebe.

Wenn das Treffen jedoch mit einer Verpflichtung Trumps oder Netanjahus für eine Zwei-Staaten-Lösung enden wird, kann sich der Premierminister auf ein politisches Gewitter einstellen, wenn er wieder nach Hause kommt.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen

Weitere Nachrichten