„... Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hin streckt.“ (Jeremia)

Mittwoch, 8. Februar 2017 |  NAI Redaktion

Dem Baum wird in der Bibel viel Aufmerksamkeit geschenkt. Vom „Baum der Erkenntnis“, zum „Baum des Lebens“, von der Zeder zum Feigenbaum - der Baum begleitet uns seit dem dritten Tag der Schöpfungsgeschichte.

Im Judentum schenkt man den Bäumen einen speziellen Ehrentag; Tu Bi’Schvat. Am 15. Tag im jüdischen Monat Schvat, wird das Neujahr der Bäume gefeiert. Einen besonderen Dank spricht man über die heimischen Früchte mit welchen Israel gesegnet wurde; Trauben, Feigen, Oliven, Datteln, Granatäpfel, Weizen und Gerste!

Feiern Sie mit uns dieses kleine Neujahrsfest der Bäume und decken auch Sie Ihren heimischen Tisch mit den schönsten Früchten des Heiligen Landes! 20 % Preisnachlass!

Für unsere Hobbygärtner:

Schlagen Sie Wurzeln im Heiligen Land und pflanzen Sie Ihren persönlichen Setzling in unserem israel heute Wald! Wir schicken Ihnen als Dank eine Urkunde auf Ihren Namen!

Füllen Sie Ihren Einkaufswagen mit israelischen Leckereien!

Schlagen auch Sie Ihre Wurzeln in Israel und pflanzen Sie einen Baum auf Ihren Namen!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige