Amona wird geräumt, zweiter Tag

Donnerstag, 2. Februar 2017 |  Dov Eilon

Im Video gibt ein Sprecher der Polizei einen Überblick zur aktuellen Lage (Bild: Yonatan Sindel/Flash90)

11:00 Uhr

In Amona stehen heute früh fast alle Häuser leer. Neben einem letzten Haus bleibt nur noch die Synagoge, die geräumt werden muss. Mehrere Dutzend Jugendliche haben sich dort verschanzt. Die Polizei versuchte sie dazu zu überreden, die Synagoge aus eigenem Willen zu verlassen. Die Räumung scheint jetzt unmittelbar bevorzustehen.

Das Nachrichtenportal Ynet berichtet auch heute live aus Amona

11:20 Uhr

Sicherheitskräfte haben das letzte zu räumende Gebäude, die Synagoge umstellt. Das neben der Synagoge stehende Haus wurde vor kurzem geräumt. Die Polizisten mussten die sich im Haus befindenden Jugendlichen hinaustragen.

Bild: Das letzte zu räumende Haus in Amona (Yonatan Sindel/Flash90)

Video: Räumung des letzten Hauses

12:30 Uhr

Vor kurzem ist mit der Räumung der Synagoge begonnen worden. Die sich dort verschanzten Jugendlichen sind mit Farben und Bleichmittel "bewaffnet", von denen zum Glück bisher kein Gebrauch gemacht wurde. Ein Polizist hat sich während der Räumungsaktion leicht am Bein verletzt und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gefahren.

14:00 Uhr

Polizisten sind dabei, die Synagoge zu räumen und stoßen dabei auf sehr aggressiven und leider gewalttätigen Widerstand. Berichten zufolge werfen die sich in der Synagoge verschanzten Jugendlichen Gegenstände auf die Polizisten. Es wird von chemischen Stoffen berichtet, die aif die Sicherheitskräfte geworfen werden. Es wird von 10 leicht verletzten Polizisten gesprochen, die medizinische Behandlung benötigen. Über der Synagoge soll Rauch gesehen worden sein. Trotz des Widerstandes tragen die Polizisten die Jugendlichen aus dem Gebäude. Ein Polizist wird auf einer Tragbahre weggebracht. Auch Feuerlöscher sollen auf die Polizisten geworfen worden sein. Die Polizei spricht von bis zu 100 Jugendlichen, die sich in der Synagoge befinden.

Video: Sicherheitskräfte dringen in die Synagoge ein

Bild: Chemische Stoffe erschweren die Räumung (Yonatan Sindel/Flash90)

14:40 Uhr

Die Räumung der Synagoge von Amona geht weiter. Unter den sich dort verschanzten Jugendlichen befinden sich auch Kinder. Vor kurzer Zeit wurde ein etwa 6 Jahre alter Junge aus dem Gebäude geholt. Die herausgeholten Jugendlichen werden umgehend in einen Bus gebracht. Die Medien berichten von einem Anstieg der Gewalt, auch seitens der Polizisten, die sich gegen sehr gewalttätige Angriffe zu wehren haben. 30 Jugendliche, die aus der Synagoge geholt wurden, befinden sich noch vor dem Gebäude. Die Polizei wartet auf einen weiteren Bus.

Video: Räumung der Synagoge

Soeben wird berichtet, dass die Räumung der Synagoge abgeschlossen worden ist. In der Synagoge scheint man sich über den Transport der Torarollen zu beraten. Eine Torarolle kann nicht einfach so aus dem Schrank genommen werden.

(Bilder: Yonatan Sindel/Flash90)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige