Süßigkeiten nach gelungenen Anschlag

Montag, 9. Januar 2017 |  NAI Redaktion

Der Terroranschlag von gestern (Sonntag) in Jerusalem und der Tod von vier jungen Israelischen Soldaten ist gestern von vielen Arabern in Gaza, in den sogenannten Gebieten und auch in den arabischen Stadtteilen im Osten Jerusalems gefeiert worden.

In Gaza gingen zahlreiche Menschen auf die Straße, es wurden Süßigkeiten verteilt als Zeichen der Freude über den Tod der jungen Israelis (siehe Video).

Die Terror-Organisation Hamas hat den Terroranschlag begrüßt und zu weiteren Anschlägen aufgerufen. Sie versprach den "Märtyrern", den "Shahiden", die einen Anschlag gegen den "zionistischen Feind" ausführen, ihre volle Unterstützung.

Der Anschlag wurde von dem Terroristen Fahdi Ahmad Al-Qunbar, einem Bewohner des Stadtteils Jabal Mukaber ausgeführt. Er hatte sich spontan entschieden, mit seinem Lastwagen auf die Gruppe der Soldaten zu fahren. Seine Schwester lobte die Tat ihres Bruders. Sie, wie auch weitere Familienangehörige, wurden später festgenommen, nachdem sie versuchten, für den "Märtyrer" ein Trauerzelt zu errichten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Weitere Nachrichten