Christliche Führer loben die Religionsfreiheit in Israel

Donnerstag, 29. Dezember 2016 |  NAI Redaktion

Während Christen in den meisten Ländern der Region zu leiden haben, haben die Christen in Israel die Weihnachtszeit dazu genutzt, Israel dafür zu danken, dass es sie und ihre Freiheit beschützt.

Das war die Aussage des griechischen Patriarchen Theophilos III während des jährlichen Weihnachts- und Chanukka-Empfangs im Amtssitz des Staatspräsidenten.

Der Patriarch dankte Präsident Reuven Rivlin mit den Worten: "Wir nehmen diese Feiertage als Gelegenheit, Ihnen für die Entschlossenheit, mit der Sie unsere Freiheit beschützen, die das Herz dieser Demokratie ist, besonders die Freiheit der Religionsausübung. Der Staat Israel kann stolz sein auf die Tatsache, dass es auf den demokratischen Grundregeln im Nahen Osten gegründet worden ist und dass es die freie Religionsausübung gewährleistet. Wir sind davon überzeugt, Herr Präsident, dass sie auch weiterhin jeden Versuch der Einschränkung der Religionsausübung untersagen werden."

Staatspräsident Rivlin verurteilte seinerseits die Misshandlung von Christen in Syrien und anderen Ländern der Region. Zusammen mit Theophilos beteten sie für Gottes Schutz der Christen im Nahen Osten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880