Chanuka: Netanjahu zündet 2.Kerze an

Montag, 26. Dezember 2016 |  NAI Redaktion

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat gestern an der Klagemauer die zweite Kerze zu Chanuka angezündet. "Die Klagemauer ist kein besetztes Gebiet," sagte er bezüglich der neusten anti-israelischen Resolution der Vereinten Nationen.

Eigentlich hätte er nicht geplant, die zweite Kerze zu Chanuka an der Klagemauer anzuzünden, sagte Netanjahu während der Zeremonie zum zweiten Abend des Chanuka-Festes. "Nach der Entscheidung der Vereinten Nationen kam ich zu dem Entschluss, dass es keinen besseren Ort gibt, die zweite Kerze anzuzünden, als die Klagemauer."

"Wenn es nach den Vereinten Nationen ginge, hätten die Makkabäer Jerusalem nicht befreit, sondern palästinensischen Boden besetzt. Die Dörfer in der Nähe von Modiin, aus denen sie kamen, wäre besetzter palästinensischer Boden gewesen."

"Aber es ist klar, dass die Palästinenser erst viel später hierherkamen. Wir waren an diesen Plätzen und wir werden zu ihnen zurückkehren. Ich frage die Länder, die uns zum Chanuka-Fest beglückwünschen: 'Was haben sie abgestimmt bei der Entscheidung der UN, die besagt, dass der Ort, an dem wir uns jetzt befinden und das Chanukka-Fest feiern, besetztes Gebiet sei?'"

"Die Klagemauer ist kein besetztes Gebiet, das Jüdische Viertel ist kein besetztes Gebiet, auch andere Plätze sind es nicht. Und daher akzeptieren wir diese Resolution nicht, wir können es nicht. Wir sind uns unserer Zukunft sicher, so wie wir unsere Geschichte kennen. Daher zünde ich diese Kerze zu Chanuka an für das ewige Israel," beendete Netanjahu seine Ansprache vor dem Anzünden der Kerzen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Trump: “Israel kann sich um sich selbst kümmern”
Mit seiner riesigen amerikanischen...
Dozentin beschimpft Studentin in Uniform
Eine Studentin an der Hebräischen...
"Trump weiß nicht, was er tut"
Zuerst zieht er abrupt amerikanische...