Amona bereitet sich auf Räumung vor

Donnerstag, 15. Dezember 2016 |  NAI Readaktion

Nachdem sich die Bewohner Amonas nach langen und heftigen Diskussionen gegen das Angebot der Regierung, ihre Häuser auf andere Grundstücke zu verschieben und weitere Familien vorerst in der Siedlung Ofra unterzubringen, ausgesprochen haben, bereiten sie sich nun auf ihren Widerstand gegen die Räumung ihrer Häuser vor.

Avichai Buaron auf der heutigen Pressekonferenz in Amona

Der Vorsitzende des Kampfes gegen die Räumung Avichai Buaron erklärte auf einer Pressekonferenz am Nachmittag, dass man sich gewaltfrei gegen die Räumung widersetzen werde. Weiter sagte er, dass es noch nicht zu spät sei, eine Rückkehr der schweren Anblicke der Zerstörung der Häuser von Amona von 2006 zu vermeiden. Man zerre keinen Menschen aus seinem Zuhause. Ein Kind aus seinem Zimmer, aus seinem Bett zu ziehen, sei ein Akt der Gewalt.

Buaron rief die Öffentlichkeit dazu auf, nach Amona zu kommen und die Bewohner in ihrem Kampf gegen die Räumung zu unterstützen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880