Haifa steht in Flammen – Notstand ausgerufen

Donnerstag, 24. November 2016 |  NAI Redaktion

15:00 Uhr Ortszeit. In Haifa brennt es zur Stunde in nicht weniger als 12 Stadtteilen. Zehntausende werden aus den betroffenen Stadtteilen evakuiert. Die starken Winde erschweren die Löscharbeiten. Viele Löschflugzeuge, auch aus dem Ausland, versuchen die Flammen zu bekämpfen, die sich unter anderem auch einer Tankstelle nähern. Die Heimatfront der israelischen Armee zieht Reservisten ein, um gegen die Feuer zu kämpfen. Haifa hat sich noch nie in einer derartigen Lage befunden. Zehntausende evakuierte Menschen müssen untergebracht werden. Sie werden in öffentlichen Gemeindezentren aufgenommen. Für wie lange sie ihre Häuser verlassen müssen, ist noch unklar. Bis Mittwoch gilt in der Stadt der Notstand.

In der letzten Stunde hat sich der Verdacht erhärtet, dass es sich bei den Feuern um Brandstiftung handelt. Man spricht bereits von einer sogenannten "Feuer-Intifada". Auf arabischer Seite werden die Feuer in Israel gefeiert. Ein Mitglied der Hamas postete auf Twitter, dass die Brände die Strafe für Israel sei wegen des Gesetzentwurfs zum Verbot von Lautsprechern in den Moscheen. Einige der Hamas nahen Sender senden fröhliche Lieder, und feiern die Brände bei "den Zionisten".

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Weitere Nachrichten