Unbemanntes Flugobjekt dringt in israelischen Luftraum ein

Montag, 18. Juli 2016 |  NAI Redaktion

Ein unbemanntes Flugobjekt ist gestern Nachmittag in den israelischen Luftraum eingedrungen und überflog für einige Zeit das Gebiet von Obergaliläa.Drei Versuche der israelischen Armee, das Flugobjekt abzuschiessen, scheiterten. Die Raketen verfehlten ihr Ziel. Ein 14-jähriges Mädchen wurde durch Splitter leicht verletzt.

Gegen 17:05 Uhr Ortszeit wurden die Sirenen im Norden Israels ausgelöst, nachdem ein unbemanntes Flugobjekt entdeckt wurde, das aus Syrien kommend in den israelischen Luftraum eingedrungen war. Zwei Patriot-Raketen wurden auf das Flugobjekt abgeschossen, doch es wurden keine Treffer verzeichnet. Auch Kampfflugzeuge der israelischen Armee wurden gestartet. Augenzeugen berichteten von mehreren Kampfflugzeugen und Hubschraubern in der Luft. Eine weitere wahrscheinlich von Kampfflugzeug oder Hubschrauber abgeschossene Rakete verfehlte ihr Ziel. Nun wird untersucht, ob das Flugobjekt wieder zurück nach Syrien geflogen ist. Es ist weiterhin unklar, wer für das Flugobjekt verantwortlich ist, die Hizbollah oder auch dem syrischen Präsidenten Assad treue Gruppen.

Durch die herabfallenden Splitter der Patriot-Raketen ist im Kibbutz Ayelet Ha-Shachar ein 14-jähriges Mädchen leicht am Bein verletzt worden. Ihr Zustand wird als gut bezeichnet.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige