Wo bleibt der Messias?

Dienstag, 26. April 2016 |  nai news

Einen Tag vor dem Beginn des Pessachfestes haben sich zwei prominente Rabbis getroffen, um sich über das verzögerte Kommen des Messias auszutauschen. Rabbi Moishe Sternbuch ist der Vorsitzende des Rabbinischen Gerichts und der Leiter einer der größten und einflussreichsten ultra-orthodoxen Gemeinden. Rabbi Chaim Kanievsky gilt als führende Größe in ultra-orthodoxen jüdischen Kreisen.

Das orthodoxe Nachrichtenportal Kikar Hashabbat hat folgendes Gespräch aufgezeichnet:

Sternbuch: Dies ist eine schwierige Generation. Es vergeht kein Tag, an dem jemand nicht seinen Freund verflucht. Man bringt eine Situation in Ordnung und schon läuft es anderswo schief. Während der Kampagne der Bnei Israel aus Indien arbeitete ich mit deinem Vater zusammen, wir sprachen über die vielen Juden (die nach Israel gebracht werden sollten). Doch heute wollen sie jene ins Land bringen, die dem christlichen Glauben angehören, die sogenannten „jüdischen Christen“.

Kanievsky: Ein Vorahnung in Hinblick auf den Messias.

Sternbuch: Rabbi Chaim aus Volozhin interpretierte eine Stelle am Ende der Mischna in Sota (“Wir werden keinen haben, auf den wir uns verlassen können, als auf unseren Vater im Himmel” – Sotah 9,15) als einen Fluch an sich, dass in der Generation, die dem Messias vorausgeht, jene, die Gott fürchten, müde werden und es aufgeben, gegen die Sünder zu kämpfen. Wir müssen den Messias bringen.

Kanievsky: Die siebente (Zeit des Segens) ist noch nicht beendet. „Zum Ende der siebenten wird der Sohn Davids kommen.“ (Babylonischer Talmud, Megila 17,22)

Sternbuch: “Die Ernte ist vergangen, der Sommer ist dahin, und uns ist keine Hilfe gekommen.“ (Jeremia 8,20)

Kanievsky: Den Zeichen der Gemara zufolge (rabbinischer Kommentar zur Mischna) sollte der Messias schon längst gekommen sein.

Sternbuch (liest aus der Gemara): “Die Generation, in der der Sohn Davids kommt, wird die Gelehrten anklagen.“ Rambam schrieb, dass Christen und Ismaeliten vor dem Erscheinen des Messias in das Land Israel kommen werden.

Kanievsky: Wenn der Messias kommt, werden alle Buße tun. Und jene, die „unfruchtbare Bäume“ waren, werden fruchtbar sein und Gelehrte werden.

Sternbuch: Es sieht so aus, als befinden wir uns jetzt in der “Generation des Messias”. So Gott will, werden wir uns beim Kommen des Messias wiedertreffen, möge Er bald erscheinen. Dann werden wir die Erfüllung des Verses „Wenn der HERR die Gefangenen Zions erlösen wird, so werden wir sein wie die Träumenden“ sehen. (PS. 126,1) Es wird sein, als wäre die Welt, in der wir bis zum Erscheinen des Messias gelebt haben, nichts als ein Traum.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880