Video des Tages

Donnerstag, 18. Februar 2016 |  NAI Redaktion

Koexistenz schmackhaft gemacht

A-Sham ("Levante" auf Arabisch) ist das erste Festival eigens für arabische Gerichte in Israel.

25 Köche, Juden und Araber aus allen Teilen des Landes, kamen zusammen, um arabische Delikatessen wie Hilbe (aus Bockshornkleesamen), Habisa (ein schwarz-weisser Pudding mit Saft aus Johannisbrotschoten) oder Haroumanieh (grüne Linsen gekocht mit Auberginen in Granatapfelsaft) anzurichten.

Das Festival wurde beim „Fest der Feste” in Haifa eingeführt und geht auf eine Idee das arabisch-israelischen Kochs Nof Atamna-Ismaeel zurück, dem Gewinner des israelischen TV-Programms „Masterchef“ von 2014.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Araber erschießt zwei Israelis in Samaria
Zwei Israelis sind heute früh...
Rakete aus Gaza trifft Wohnhaus in Beersheva
Um 3:39 Uhr ertönten die Sirenen...
Bundeskanzlerin Merkel wird in Israel erwartet
Die deutsche Bundeskanzlerin...