Zwei Messerangriffe abgewehrt

Dienstag, 1. Dezember 2015 |  NAI Redaktion

Im sogenannten Westjordanland wurde am heutigen Dienstag zwei Messerangriffe abgewehrt. Es wurden keine Israelis ernsthaft verletzt, beide Terroristen wurden erschossen.

Zunächst hatte ein 16-jähriger Palästinenser versucht, einen Israeli an der mittlerweile berüchtigten Gusch Ezion Kreuzung anzugreifen. Er wurde jedoch rechtzeitig erschossen, der Israeli erlitt leichte Wunden vom Schrapnell der Kugeln.

Später versuchte eine Terroristin einen Soldaten in der Nähe des Dorfes Anabta in der Region Samaria zu erstechen. Sie wurde auch angeschossen und starb später.

Eine weitere Terroristin konnte entdeckt werden, bevor sie ihre Tat ausführen konnte. Sie war an einem Checkpoint in der Nähe Efrats auffällig geworden. In ihrem Besitz fand man ein Messer, sie wurde sofort festgenommen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Dozentin beschimpft Studentin in Uniform
Eine Studentin an der Hebräischen...
"Trump weiß nicht, was er tut"
Zuerst zieht er abrupt amerikanische...