Raketenbeschuss im Süden Israels

Dienstag, 27. Oktober 2015 |  NAI Redaktion

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden Raketen aus dem Gazastreifen auf den Süden Israels gefeuert. Die israelische Luftwaffe bombardierte daraufhin zwei Ziele der Hamas in Gaza.

Israel hält die Hamas für Raketenangriffe aus dem Gazastreifen für verantwortlich und kündigte Konsequenzen an, falls diese den Raketenbeschuss nicht unter Kontrolle bekommt.

Der Sprecher der Armee, Oberst Peter Lerner, sagte: „Die Realität von Zivilisten, die ständig der Gefahr von Raketen aus Gaza ausgesetzt sind, ist nicht tolerierbar und muss beendet werden. Hamas muss Verantwortung übernehmen oder die Konsequenzen tragen. Wir werden uns gegen Angriffe wehren und die Drahtzieher zur Rechenschaft ziehen.“

Nach Angaben der Armee war dies die 18. Rakete, die in diesem Jahr von Gaza auf Israel abgefeuert wurde. Sie landete glücklicherweise auf einem leeren Feld in der Gemeinde Schaar Hanegev; Verletzte sind nicht zu beklagen und Meldungen über Sachschäden liegen auch nicht vor.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...