Gestrandeter Delfin vor der Küste von Acre gerettet

Freitag, 28. August 2015 |  NAI-Redaktion

Israelische Touristen, Polizisten und Angehörige der Küstenwache haben gemeinsam einen Delfin gerettet, der vor der Küste der nordisraelischen Hafenstadt Acre in Not geraten war. Das erschöpfte, kranke Tier lag auf Felsen in Ufernähe. Der Delfin wurde vor Ort von einem Tierarzt versorgt. Zur weiteren professionellen Behandlung wurde er dann an die israelische Naturschutzbehörde übergeben.

Im Polizeibericht heißt es dazu: „Bei der Polizei in Acre ging am Donnerstag gegen 18 Uhr ein ungewöhnlicher Notruf ein. Es ging um die Rettung eines Delfins, der auf den Felsen in Strandnähe feststeckte. Außer freiwilligen Helfern waren auch der Tierarzt des Distrikts, Angehörige der Naturschutzbehörde und Mitglieder des Shavei Zion-Tauchclubs zur Stelle. Zusammen mit der Polizei retteten sie den Delfin und übergaben ihn den Fachleuten der Naturschutzbehörde, die für eine professionelle Behandlung sorgten.“

Der Rettungsschwimmer Kader Kaduri hatte den Delfin entdeckt. Er sah durch sein Fernglas, dass er es aus eigener Kraft nicht zurück ins Meer schaffte, und alarmierte die Behörden. Insgesamt habe die Rettungsaktion gut drei Stunden gedauert, zahlreiche Freiwillige hätten sich um das Tier gekümmert, berichtete er dem Nachrichtenportal Ynet.

Hier ein Video von der Rettungsaktion in Acre:

Archivfoto: Flash 90

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Weitere Nachrichten